Abo
  • Services:

Neues Entwicklerstudio von John Romero hat einen Namen

... und will Online-Spiele programmieren

Der illustre Spieleentwickler John Romero hatte bereits im September 2005 die Gründung eines neuen Spielestudios angekündigt - das erste Spiel soll schockieren. Nun ist wenigstens der Name der von Romero mitgegründeten neuen Spieleschmiede bekannt: Slipgate Ironworks, kurz Slipgate.

Artikel veröffentlicht am ,

Neues Romero-Studio: Slipgate
Neues Romero-Studio: Slipgate
Der Namensbestandteil "Slipgate" ist einigen vielleicht aus dem Spiel Quake in Erinnerung, er beschreibt ein Gerät mit dem die Quake-Dämonen in unsere Dimension reisen. Romero hatte vor einigen Jahren bei id Software an Quake und Co. mitgewirkt. Das Slipgate-Ironworks-Team - das laut offizieller Website noch auf der Suche nach Spiel-Designern, Grafikern und Entwicklern ist - arbeitet bereits an einem Spiel.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Romero wollte 2005 nur sagen, dass es jeder ein Bißchen geschockt sein werde, sobald das Spiel vorgestellt würde. Bis dahin dürfte aber noch einige Zeit vergehen, zudem verraten Romero und seine Kollegen bisher nicht viel vom Spiel - sie nennen es ein "Super Secret Mystery Project" und versprechen, dass es etwas einmaliges wird.

Immerhin eines ist der Website des noch jungen kalifornischen Spielestudios aber zu entnehmen: Slipgate Ironworks hat es sich auf die Fahne geschrieben, Massively Multiplayer Online Games (MMOG) zu entwickeln.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

spacedings 10. Jul 2006

Auch aus nem Star Wars Buch: Jabba the Hutt -> Jabba die Hütte

nurmalso 10. Jul 2006

schocken ist falsch, schockieren ist richtig

Goox 10. Jul 2006

ach Romeo, ach Romeo :) Lassen wir uns einfach überraschen und genießen das mehrjährige R...

CirCle 10. Jul 2006

"sie nennen es ein "Super Secret Mystery Project" und versprechen, dass es etwas...

flummi 10. Jul 2006

genau, aus nem geplannten dumm shooter wird durch ne fehlerhafte Programmzeile ein Viren...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
    2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

      •  /