Abo
  • Services:

Neues Entwicklerstudio von John Romero hat einen Namen

... und will Online-Spiele programmieren

Der illustre Spieleentwickler John Romero hatte bereits im September 2005 die Gründung eines neuen Spielestudios angekündigt - das erste Spiel soll schockieren. Nun ist wenigstens der Name der von Romero mitgegründeten neuen Spieleschmiede bekannt: Slipgate Ironworks, kurz Slipgate.

Artikel veröffentlicht am ,

Neues Romero-Studio: Slipgate
Neues Romero-Studio: Slipgate
Der Namensbestandteil "Slipgate" ist einigen vielleicht aus dem Spiel Quake in Erinnerung, er beschreibt ein Gerät mit dem die Quake-Dämonen in unsere Dimension reisen. Romero hatte vor einigen Jahren bei id Software an Quake und Co. mitgewirkt. Das Slipgate-Ironworks-Team - das laut offizieller Website noch auf der Suche nach Spiel-Designern, Grafikern und Entwicklern ist - arbeitet bereits an einem Spiel.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. über KILMONA Personalmanagement GmbH, Raum Stuttgart

Romero wollte 2005 nur sagen, dass es jeder ein Bißchen geschockt sein werde, sobald das Spiel vorgestellt würde. Bis dahin dürfte aber noch einige Zeit vergehen, zudem verraten Romero und seine Kollegen bisher nicht viel vom Spiel - sie nennen es ein "Super Secret Mystery Project" und versprechen, dass es etwas einmaliges wird.

Immerhin eines ist der Website des noch jungen kalifornischen Spielestudios aber zu entnehmen: Slipgate Ironworks hat es sich auf die Fahne geschrieben, Massively Multiplayer Online Games (MMOG) zu entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 164,90€ + Versand

spacedings 10. Jul 2006

Auch aus nem Star Wars Buch: Jabba the Hutt -> Jabba die Hütte

nurmalso 10. Jul 2006

schocken ist falsch, schockieren ist richtig

Goox 10. Jul 2006

ach Romeo, ach Romeo :) Lassen wir uns einfach überraschen und genießen das mehrjährige R...

CirCle 10. Jul 2006

"sie nennen es ein "Super Secret Mystery Project" und versprechen, dass es etwas...

flummi 10. Jul 2006

genau, aus nem geplannten dumm shooter wird durch ne fehlerhafte Programmzeile ein Viren...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /