Abo
  • Services:
Anzeige

Wizards of OS 4 - Information Freedom Rules

Konferenz zu freier Software und freiem Wissen in Berlin

Im September 2006 findet in Berlin die internationale Konferenz Wizards of OS 4 (WOS) zu den Themen freie Software und freies Wissen statt. Unter dem Motto "Information Freedom Rules" wird sich die WOS 4 vom 14. bis 16. September 2006 mit den Themenfeldern freie Software, freie Inhalten und freie Infrastrukturen sowie wichtigen Trends und innovativen Projekten auseinandersetzen.

Vor dem Hintergrund der digitalen Revolution und den sich damit tiefgreifend verändernden Eigentumsvoraussetzungen von kulturellen, künstlerischen und anderen Wissenspraktiken widmet sich die Konferenz den kreative Individuen, Netzwerken und kleinen Gruppen - den Pionieren bei der Auslotung der neuen Möglichkeiten. Neue Genres wie mit Game-Engines erstellte Filme, Formen der kooperativen Berichterstattung unter dem Namen Citizens Journalism und neue Verwertungsformen in der Musikindustrie wie die Netlabels spielen dabei eine Rolle.

Anzeige

Mehr als 100 namhafte Wissenschaftler, Techniker, Künstler und Aktivisten sowie über 1.000 Besucher aus aller Welt werden dazu in der Berliner Columbiahalle und dem benachbarten Columbiaclub erwartet. Vor allem das Thema Netlabels dürfte von der Örtlichkeit profitieren, finden hier doch sonst eher Pop- und Rock-Konzerte statt.

Einen besonderen Schwerpunkt im Konferenzprogramm bildet die "Open-Source-Nation" Brasilien. Das Land nehme national und international eine Vorreiterrolle bei der Verwirklichung der freiheitlichen Potentiale der digitalen Kultur ein, heißt es von Seiten der Organisatoren, die eine Partnerschaft mit dem brasilianischen Kulturministerium und dem Kulturminister Gilberto Gil geschlossen haben.

Den Kern der WOS 4 bildet eine dreitägige Konferenz in der Columbiahalle mit Vorträgen, Panels, Workshops und Performances. Eingebettet in die Konferenz in der Columbiahalle präsentiert sich dann am Samstagnachmittag in deutscher Sprache die Publikumsveranstaltung "Die Show des freien Wissens". In der Show werden populär und allgemeinverständlich die Grundlagen und Inhalte von freiem Wissen und freier Software vermittelt. Die Veranstaltung richtet sich explizit auch an ein Publikum ohne Fachkenntnisse.

Im Umfeld gibt es weitere Workshops, Filmprogramme, Community Meetings und künstlerische Interventionen. So zeigt das Tesla - Berlins Ort für mediale Künste im Podewil - Filme, die im thematischen Schnittfeld von freiem Wissen und Medienkunst situiert sind. Die internationale Freifunkgemeinde wird sich im Club c-base zusammenfinden. Zudem finden am Sonntag, dem 17. September im Erwin Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin weitere Workshops statt.

Ab sofort können sich alle Interessenten auf der Website www.wizards-of-os.org für die Konferenzteilnahme anmelden. Der Preis für alle drei Tage der Konferenz liegt bei 60,- Euro, ermäßigt 30,- Euro, und 25,- Euro bzw. 12,- Euro für einen Tag.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Freiburg, Leipzig
  2. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg, Ettlingen (Home-Office möglich)
  3. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück
  4. SCHOTT AG, Mainz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8,99€
  2. 599,00€ statt 729,00€
  3. 69,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google Daydream

    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

  2. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  3. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  4. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  5. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  6. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  7. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  8. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  9. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  10. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. The Frozen Lands Eisige Erweiterung für Horizon Zero Dawn vorgestellt
  3. Rennspiele Thrustmasters T-GT-Lenkrad kostet 800 Euro

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

  1. Re: Einfach Online pruefen

    Malukai | 03:30

  2. Re: Warten auf DLC

    Shik3i | 02:55

  3. Re: So what?

    1ras | 02:27

  4. Re: Auf den Funk kann man sich verlassen.

    tg-- | 02:25

  5. Re: Helgoland...

    tg-- | 02:14


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel