Abo
  • Services:

Neues von OKI: Kleinere und schnellere Farblaserdrucker

Single-Pass-Drucker mit Multilevel-Technik für verbesserten Farbdruck

OKI präsentiert mit dem C3300n und C3400n zwei neue Single-Pass-Drucker der Einsteigerklasse. Der C3300n bewältigt laut Hersteller 16 Druckseiten pro Minute in schwarzweiß oder 12 Seiten in Farbe, der schnellere C3400n soll auf 20 schwarzweiß- und 16 Farbseiten kommen. Die erste Farbseite soll nach 12 Sekunden (C3400) vorliegen. Außerdem hat OKI die Maße der Farblaser verringert: Sie sollen ein Drittel weniger Platz brauchen als die Vorgängermodelle.

Artikel veröffentlicht am , yg

Oki C3300n
Oki C3300n
Die Aufwärmzeit des Druckers beträgt 60 Sekunden, gedruckt wird mit einer maximalen Auflösung von 1.200 x 600 dpi. Dabei verarbeiten die LED-Drucker Papiere von 64 - 203 g/qm in den Papierformaten A4, A5, B5 oder A6. Postkarten oder Visitenkarten können ebenfalls erstellt werden. Die Papierkassette fasst 250 Blatt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Um insbesondere bei Fotoausdrucken eine möglichst originalgetreue Bildqualität zu erreichen, setzt OKI die Multilevel-Technik ProQ2400 ein, die der Hersteller bereits bei der C5000- und der C9600-Serie verwendet. Multilevel besagt dabei nichts anderes, als dass die Dioden eines LED-Druckers unterschiedlich lang aktiv sind. Auf diese Weise lassen sich auch mit Dioden, die lediglich die Zustände "ein" und "aus" kennen, abgestufte Farbintensitäten erreichen. In der Praxis soll damit vor allem die Darstellung von Farbübergängen besser gelingen.

Oki C3400n
Oki C3400n
Beide Drucker sind netzwerkfähig und verfügen über einen USB-2.0-Anschluss. Der RAM-Speicher beträgt 32 MByte, der beim C3400n auf 288 MByte hochgerüstet werden kann.

Im Betrieb hört man den C3300n mit bis zu 50,0 dB(A), im Standby mit 37 dB(A), der C3400 ist ein wenig lauter: bei der Arbeit wurden bis zu 51,0 dB(A) gemessen, im Standby ebenfalls 37 dB(A).

Die Druckergehäuse messen 29 x 37,6 x 47,9 cm und wiegen 21 kg. Der 3300n soll rund 430,- Euro kosten, den C3400n gibt es für etwa 520,- Euro. Beide Drucker sind laut OKI ab sofort verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

adba 14. Jul 2006

die sind ja heuet alle netzwerkfähig.. kanst ihn auch in den keller stellen und jedes mal...

Tapette 10. Jul 2006

Und jetzt verkauft ihr OKI - Drucker?

Tobias Jörgens 10. Jul 2006

Tja. da guckt mal wieder nicht die eine Hand was der Rest macht: https://www.golem.de...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /