Abo
  • Services:
Anzeige

Neues von OKI: Kleinere und schnellere Farblaserdrucker

Single-Pass-Drucker mit Multilevel-Technik für verbesserten Farbdruck

OKI präsentiert mit dem C3300n und C3400n zwei neue Single-Pass-Drucker der Einsteigerklasse. Der C3300n bewältigt laut Hersteller 16 Druckseiten pro Minute in schwarzweiß oder 12 Seiten in Farbe, der schnellere C3400n soll auf 20 schwarzweiß- und 16 Farbseiten kommen. Die erste Farbseite soll nach 12 Sekunden (C3400) vorliegen. Außerdem hat OKI die Maße der Farblaser verringert: Sie sollen ein Drittel weniger Platz brauchen als die Vorgängermodelle.

Oki C3300n
Oki C3300n
Die Aufwärmzeit des Druckers beträgt 60 Sekunden, gedruckt wird mit einer maximalen Auflösung von 1.200 x 600 dpi. Dabei verarbeiten die LED-Drucker Papiere von 64 - 203 g/qm in den Papierformaten A4, A5, B5 oder A6. Postkarten oder Visitenkarten können ebenfalls erstellt werden. Die Papierkassette fasst 250 Blatt.

Anzeige

Um insbesondere bei Fotoausdrucken eine möglichst originalgetreue Bildqualität zu erreichen, setzt OKI die Multilevel-Technik ProQ2400 ein, die der Hersteller bereits bei der C5000- und der C9600-Serie verwendet. Multilevel besagt dabei nichts anderes, als dass die Dioden eines LED-Druckers unterschiedlich lang aktiv sind. Auf diese Weise lassen sich auch mit Dioden, die lediglich die Zustände "ein" und "aus" kennen, abgestufte Farbintensitäten erreichen. In der Praxis soll damit vor allem die Darstellung von Farbübergängen besser gelingen.

Oki C3400n
Oki C3400n
Beide Drucker sind netzwerkfähig und verfügen über einen USB-2.0-Anschluss. Der RAM-Speicher beträgt 32 MByte, der beim C3400n auf 288 MByte hochgerüstet werden kann.

Im Betrieb hört man den C3300n mit bis zu 50,0 dB(A), im Standby mit 37 dB(A), der C3400 ist ein wenig lauter: bei der Arbeit wurden bis zu 51,0 dB(A) gemessen, im Standby ebenfalls 37 dB(A).

Die Druckergehäuse messen 29 x 37,6 x 47,9 cm und wiegen 21 kg. Der 3300n soll rund 430,- Euro kosten, den C3400n gibt es für etwa 520,- Euro. Beide Drucker sind laut OKI ab sofort verfügbar.


eye home zur Startseite
adba 14. Jul 2006

die sind ja heuet alle netzwerkfähig.. kanst ihn auch in den keller stellen und jedes mal...

Tapette 10. Jul 2006

Und jetzt verkauft ihr OKI - Drucker?

Tobias Jörgens 10. Jul 2006

Tja. da guckt mal wieder nicht die eine Hand was der Rest macht: https://www.golem.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Roccat Isku+ Force FX für 66€ und Predator Collection für 13,99€)
  2. 54,90€
  3. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  2. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  3. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  4. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    holgerscherer | 02:00


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel