Abo
  • Services:

Lotus Notes kommt für Linux

Software ab 24. Juli 2006 für Red Hat Enterprise Linux 4

Lotus Notes soll künftig auch für Linux verfügbar sein, dies plant IBM am heutigen Montag bekanntzugeben. Zu erst soll die Software Ende Juli 2006 für Red Hat Enterprise Linux 4, später auch für Suse Linux Enterprise Desktop verfügbar sein. Als Basis dient die Eclipse Client Platform, auf einige Funktionen werden Linux-Anwender jedoch noch verzichten müssen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der bei IBM für den weltweiten Notes-Verkauf zuständige Ed Brill kam der offiziellen Ankündigung in seinem Blog zuvor. IBM will demnach einen eigenständigen Notes-Client für Linux ausliefern, der nicht auf der Workplace-Software basiert, wie IBM dies 2005 ankündigte. Die neue Version soll bereits auf der Eclipse Client Platform aufsetzen, wie auch die nächste Notes-Version für Windows und Mac mit dem Codenamen "Hannover". Damit müssen Anwender keinen Workplace-Server aufsetzen, um Notes unter Linux einsetzen zu können.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ab dem 24. Juli 2006 soll Notes für Linux erhältlich sein und zuerst Red Hat Enterprise Linux 4 unterstützen, später soll die Software auch für den Suse Linux Enterprise Desktop verfügbar sein. Allerdings weist Brill auch darauf hin, dass einige Funktionen wie Smarticons, Farbdruck und weitere nicht verfügbar sein werden. Die wichtigsten Funktionen stünden aber auch unter Linux zur Verfügung.

Die Lizenzierung von Notes für Linux soll genauso erfolgen wie für die Windows- und Mac-Versionen und über IBMs Passport-Advantage-Programm ab dem 24. Juli 2006 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Michael - alt 13. Jul 2006

Keine Sorge, ich bezahle das Geld selbstverständlich seit Jahren. Trotzdem: Einfach eine...

zeromancer1972 10. Jul 2006

Jap, vor allem, da man dann endlich einen 7er Client hat, der leider unter WINE nicht...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /