Abo
  • Services:

IT-Branche sucht wieder vermehrt Entwickler

25 Prozent mehr IT-Jobs ausgeschrieben als in Vorjahreshälfte

Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte ist wieder in Bewegung gekommen. Im ersten Halbjahr 2006 konnten 12.412 Stellenangebote im IT-Bereich verzeichnet werden, während es im gleichen Zeitraum des Vorjahres nur 10.204 waren. Das geht aus einer Analyse von Jobangeboten in 40 Tageszeitungen und der Computerwoche hervor, die Adecco durchführte.

Artikel veröffentlicht am ,

Beratungs- und Softwarehäuser bieten mit einem Drittel (3.477 Angeboten) die meisten Stellen an. Das größte prozentuale Wachstum stammt von Zeitarbeitsfirmen - von 334 auf 631 Stellen.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die meisten Branchen suchten im ersten Halbjahr 2006 mehr IT-Beschäftigte als im Vorjahr, so etwa der Maschinenbau, die Elektronikindustrie oder der Öffentliche Dienst. Weniger ausgeschriebene Stellen gibt es in der Telekommunikations- und der Finanzdienstleistungsbranche.

Wechselwillige IT-Entwickler können sich besonders freuen - ihre Qualifikationen sind derzeit besonders gefragt. Allein 2.896 Angebote gab es für Anwendungsentwickler, das entspricht einer Steigerung um etwa einem Drittel. Stärkeres prozentuales, wenn auch in absoluten Zahlen geringeres Wachstum gibt es bei Internet-Spezialisten: 303 gegenüber 425 freien Stellen.

Größer als im Vorjahr ist auch der Bedarf an Verkäufern, Datenbank- sowie System- und Netzspezialisten. Zurückgegangen sind dagegen die Angebote für Organisatoren und Koordinatoren sowie Mitarbeit im Umfeld von Rechenzentren.

Eine Verschiebung gab es bei der regionalen Verteilung der IT-Stellen. Berlin rückte erstmals auf Platz drei vor und folgt damit direkt auf die Flächenländer Bayern und Baden-Württemberg. Damit verdrängt die Hauptstadt erstmals Hessen und Nordrhein-Westfalen. Insgesamt verzeichnet der Osten ein beachtliches Wachstum von freien IT-Jobs um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

MEGA DILDO 10. Jul 2006

Alles Verarschung Leute von wegen ,Statistik Arbeitsllosen -Formel mit veränderten...

DjArbeitslos 10. Jul 2006

Wenn in der IT Branche so ein Mangel an Fachkräften herrscht, wieso bekomm ich dann keine...

johnbecker 10. Jul 2006


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /