Abo
  • Services:

Erster Lehrstuhl der T-Laboratories an der TU-Berlin besetzt

Anja Feldmann übernimmt ersten "Netzwerk"-Lehrstuhl

Der erste der vier Lehrstühle, die die Deutsche Telekom an der TU-Berlin in einem angeliederten Institut besetzen will, wurde mit der Informatik-Professorin Anja Feldmann besetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die T-Laboratories sind das Forschungs- und Entwicklungsinstitut der Deutschen Telekom mit Sitz in Berlin. In den T-Laboratories als sogenanntes An-Institut der Technischen Universität (TU) Berlin wird an neuen Dienste und Lösungen für Telekom-Kunden geforscht.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Aufgabe des Lehrstuhl "Intelligent Networks and Management of Distributed Systems" ist es, das Nutzerverhalten im Internet zu verstehen, um daraus die Anforderungen an ein Netzwerk abzuleiten. Neben diesem Lehrstuhl soll noch ein weiterer zum Thema Netzwerke, außerdem einer zum Thema Sicherheit und einer zum Thema Usability besetzt werden.

"Für mich war insbesondere die Kombination von Universität und Telekommunikationsunternehmen interessant. Forschung, die einen direkten Einfluss auf ein Unternehmen hat, ist sehr reizvoll - und die Telekom bietet mir in den T-Labs eine der weltweit wenigen Möglichkeiten dazu," so Feldmann.

Feldmann hatte vor ihrem Engagement bei den Telekom Laboratories einen Lehrstuhl an der Technischen Universität München inne. Davor war sie in den USA am am Forschungszentrum von AT&T tätig. Mit der Erforschung von Netzwerken beschäftigt sie sich seit ihrer Diplomarbeit 1989, im Jahr 1995 promovierte sie.

Die T-Labs wurden im April 2005 mit dem Ziel gegründet, die Forschungsaktivitäten der Deutschen Telekom zu bündeln und für den Konzern neues Geschäft zu generieren und das bestehende Geschäft zu erweitern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€

Studi 10. Jul 2006

Hier ging es aber um die T-Labs. T-Labs!=TU-Berlin Dass man an einer Uni jede Menge...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /