• IT-Karriere:
  • Services:

BeSonic schließt Pilotvereinbarung mit der GEMA

Kleine GEMA-Künstler können BeSonic kostenlos nutzen

Die Musikplattform BeSonic hat mit der GEMA eine Pilotvereinbarung geschlossen, dank der nun auch GEMA-Künstler die Musik-Promotion-Plattform nutzen können, ohne zusätzliche Kosten oder Einschränkungen für Downloads und Streams. Die anfallenden Gebühren trägt BeSonic.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings gilt dieses Abkommen nur für "neue" GEMA-Künstler bzw. solche, die unter einer bestimmten Vergütungsgrenze liegen. BeSonic.com will so eine Fundgrube für Musikkonsumenten und eine Bühne für die Künstler schaffen. "Wir wollen weg vom kommerzialisierten Einheitsbrei", verkündet Thomas Albustin, Projektleiter von BeSonic.com.

Stellenmarkt
  1. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut

Auf der Plattform können Künstler kostenlos ihre Musik vorstellen. Zudem wird das Angebot redaktionell gepflegt, es gibt ein Bewertungssystem, Charts und Rezensionen um einen Wildwuchs zu verhindern.

Ursprünglich war BeSonic 1999 finanziert von Bertelsmann Ventures angetreten, um ein europäisches Internetportal für Unterhaltung, Kommunikation, E-Commerce und Information rund um das Thema Musik aufzubauen. TerraTec hatte BeSonic im März 2003 übernommen und Ende 2004 kam das Aus für BeSonic. Schuld war laut TerraTec ein durch Festplattenfehler bedingter Datenverlust. Bereits zu diesem Zeitpunkt kündigte Terratec an, an einem neuen BeSonic zu arbeiten, dessen Betrieb inhaltlich, technisch und nicht zuletzt auch wirtschaftlich vertretbar sei. Im März 2006 kündigte BeSonic dann seine Wiederauferstehung an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Deamon_ 07. Jul 2006

... ein super Musikportal. Vor 5 Jahren, hatte ich meine DSL Leitung damit ziemlich...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /