Kompaktes Samsung-Smartphone mit Schiebemechanismus und WLAN

Samsung SGH-i750 mit 2-Megapixelkamera und MicroSD-Card-Steckplatz

Mit dem SGH-i750 bringt Samsung ein betagtes WindowsCE-Smartphone offiziell auf den deutschen Markt, das bereits auf der CeBIT 2005 vorgestellt wurde und schon seit einiger Zeit in Deutschland zu haben ist. Das Smartphone verwendet nicht etwa das aktuelle Windows Mobile 5.0, sondern der Nutzer muss sich mit der WindowsCE-Variante PocketPC 2003 SE in der Phone Edition zufrieden geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-i750
Samsung SGH-i750
Das in einem Schiebemechanismus untergebrachte Mobiltelefon liefert auf Grund des Alters keine sonderlich aktuelle Technik, auch wenn die WLAN-Funktion bei Smartphones noch keine Selbstverständlichkeit ist. Der Touchscreen im SGH-i750 zeigt bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und stellt Fotos oder Videos dar, die man mit der 2-Megapixelkamera aufgenommen hat. Die Kamera verfügt über einen Autofokus und kann mit einer mitgelieferten Software Visitenkarten einlesen, um diese nach der Erkennung in den Kontakten in digitaler Form abzulegen.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Data Science Engineer (Data & Analytics Lab) (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Bei Maßen von 107 x 52 x 22 mm steckt im SGH-i750 ein XScale-Prozessor von Intel des Typs PXA270 mit einer Taktrate von 416 MHz und der interne Speicher beläuft sich auf 50 MByte, der sich über einen MicroSD-Card-Steckplatz aufstocken lässt. Das Tri-Band-Gerät arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 und unterstützt GPRS der Klasse 10. Auf moderne Funkstandards wie UMTS, HSDPA oder EDGE muss man hier verzichten. Dafür stehen neben WLAN nach 802.11b auch Bluetooth und eine Infrarotschnittstelle parat.

Samsung SGH-i750
Samsung SGH-i750
Die verwendete WindowsCE-Version PocketPC 2003 SE liefert noch nicht die aktualisierten Office-Ableger von Word, Excel und PowerPoint, so dass die Bearbeitung entsprechender Dokumente größeren Einschränkungen unterliegt. Ansonsten stehen PIM-Programme zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung ebenso bereit, wie die abgespeckten Varianten vom Windows Media Player, Internet Explorer und E-Mail-Client Outlook.

Mit Akku kommt das Mobiltelefon auf ein Gewicht von 150 Gramm und soll mit einer Ladung recht schwache 4,5 Gesprächsstunden gewährleisten. Auch die Bereitschaftsdauer von knapp 5 Tagen kann nicht begeistern.

Nachdem das Smartphone SGH-i750 in Deutschland bereits bei einigen Händlern zu haben ist, hat sich Samsung entschlossen, die breite Verfügbarkeit des Geräts bekannt zu geben. Demnach soll das Mobiltelefon zum Preis von 779,- Euro ohne Vertrag auf dem deutschen Markt zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bluejay 12. Jul 2006

Abgesehen vom Preis. Das wirkliche Verbrechen bei diesem Handy ist, dass Samsung ein paar...

manoman 10. Jul 2006

Das wäre wirklich ein gutes Smartphone. Aber leider mit Windows 2003. Wie kann man so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks: Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
    Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks
    Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro

    Die Fire-TV-Sticks von Amazon bekommen Konkurrenz. Roku kommt nach langer Wartezeit mit seinen Streaming-Geräten nach Deutschland.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /