Abo
  • Services:
Anzeige

Vodafone bringt Windows-Mobile-Smartphone Qtek 8500

Dünnes Windows-Mobile-Smartphone im Klappgehäuse

Das im Mai 2006 vorgestellte Windows-Mobile-Smartphone Qtek 8500 nimmt Vodafone im Sommer in sein Sortiment auf, verlangt aber mehr Geld dafür als die Konkurrenz. Das in einem für ein Smartphone recht dünnen Klappgehäuse untergebrachte Quad-Band-Gerät bietet Bluetooth, eine 1,3-Megapixelkamera und einen Steckplatz für MicroSD-Karten.

Qtek 8500
Qtek 8500
Das Klapp-Smartphone besitzt als Hauptdisplay eines mit TFT-Technik, einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln mit bis zu 65.536 Farben sowie ein Außendisplay mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln sowie maximal 65.536 Farben für Statusinformationen. Die Tasten unterhalb des Zweitdisplays steuern die Musikwiedergabe, ohne das 98,5 x 51,4 x 16,3 mm messende Gerät aufklappen zu müssen.

Anzeige

Im Qtek 8500 steckt ein mit 200 MHz getakteter OMAP-850-Prozessor von Texas Instruments, eine 1,3-Megapixel-Kamera, Bluetooth 1.2 sowie 64 MByte RAM-Speicher, der sich per MicroSD-Card-Steckplatz erweitern lässt. Das Quad-Band-Smartphone beherrscht GPRS sowie EDGE und bietet eine Freisprechfunktion, Java MIDP 2.0 und MMS-Unterstützung. Techniken wie UMTS oder WLAN fehlen ebenso wie eine Infrarotschnittstelle.

Qtek 8500
Qtek 8500
Das Betriebssystem Windows Mobile 5.0 steckt in einem 64-MByte-Flash-ROM und umfasst ein Anzeigeprogramm für Word-, Excel- und PowerPoint-Daten. Ferner gehören Programme für die Termin- und Adressverwaltung zum Lieferumfang und der E-Mail-Client beherrscht die Push-Funktion. Neben Musik- und Videoplayer gibt es eine abgespeckte Version des Internet Explorer.

Das 99 Gramm wiegende Mobiltelefon schafft mit einer Akkuladung eine Sprechdauer von bis zu 5 Stunden und soll im Bereitschaftsmodus nur schwache 6 Tage durchhalten.

Erst im August 2006 will Vodafone das Windows-Mobile-Smartphone Qtek 8500 anbieten, das bei der Konkurrenz schon seit Mai 2006 in den Regalen steht. Dort bekommt man das Mobiltelefon außerdem 100,- Euro billiger, denn Vodafone wird 599,50 Euro ohne Vertrag dafür verlangen. [Von Ingo Pakalski und Yvonne Göpfert]


eye home zur Startseite
pool 07. Jul 2006

Korretur: Windows Mobile 5 Ich hatte mal ein MPx220 in der hand. Es hat 200 Mhz und WM...

diego206 07. Jul 2006

tja das ist der vorteil von win mobile :-) man kanns in sekunden entbranden

Halsgeiz 07. Jul 2006

http://www.geizhals.at/deutschland/a201541.html Aber schönes Handy



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. SWMH Service GmbH, München
  3. über Hays AG, Stuttgart
  4. Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs

  2. Aldi Talk

    Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens wird teurer

  3. Stiftung Warentest

    Zu wenig Datenschutz in Dating-Apps

  4. Mobilfunk

    Vodafone und Telefónica nutzen Glasfaser gemeinsam

  5. Indiegames-Rundschau

    Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

  6. Android P

    Hintergrund-Apps wird Zugriff auf Kamera und Mikro verwehrt

  7. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  8. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  9. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  10. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: gemach - gemach - bisher hat sich noch alles...

    jo-1 | 10:36

  2. Re: Erfreut über die Entwicklung von Ubisoft

    Dwalinn | 10:33

  3. Alternative bei Vodafone - CallYa Flex

    Kaleidosc0pe | 10:33

  4. Re: Leistungsstarke arm hardware?

    DY | 10:32

  5. Re: Subnautica

    Sharra | 10:31


  1. 10:33

  2. 10:16

  3. 09:40

  4. 09:08

  5. 09:06

  6. 08:33

  7. 08:01

  8. 07:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel