VPA-Smartphone von Vodafone mit Mini-Tastatur und WLAN

Windows-Mobile-Smartphone VPA compact III mit UMTS und 2-Megapixelkamera

Vodafone stockt seine Palette an Windows-Mobile-Smartphones der VPA-Reihe auf und bringt das HTC-Modell TyTN unter der Bezeichnung VPA compact III auf den Markt. Das UMTS-Smartphone besitzt eine QWERTZ-Tastatur und unterstützt als mobile E-Mail-Maschine Push-Zustellung per Exchange-Server. Zudem stehen WLAN, ein Speicherkartensteckplatz und eine 2-Megapixelkamera bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

VPA compact III
VPA compact III
Die seitlich herausschiebbare QWERTZ-Tastatur des VPA compact III erleichtert die Eingabe längerer Texte, um so auch E-Mails recht bequem auf dem mobilen Begleiter schreiben zu können. Bei aktivierter Tastatur wechselt die Display-Darstellung in das Breitbildformat, während das Smartphone sonst im Display-Hochformat bedient wird. Eine normale Zahlentastatur bietet das Gerät nicht. Der TFT-Touchscreen liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigt darauf bis zu 65.536 Farben.

Das UMTS-Handy unterstützt zudem alle vier GSM-Netze, GPRS der Klasse 10 und kann per WLAN für die Internetnutzung verwendet werden. Zudem bietet das Geräte Bluetooth und eine Infrarotschnittstelle für die drahtlose Datenübertragung. Der interne Speicher bietet nicht gerade üppige 64 MByte, lässt sich aber per microSD-Speicherkarte erweitern.

VPA compact III
VPA compact III
Für die Aufzeichnung von Fotos oder Videoclips bietet das 112,5 x 58 x 21,95 mm messende Smartphone eine 2-Megapixelkamera, die eine maximale Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln liefert. Von Samsung stammt der mit 300 MHz getaktete Prozessor des mobilen Begleiters.

Im VPA compact III steckt Windows Mobile 5.0 als Betriebssystem, das sich in einem 128 MByte Flash-ROM befindet. Neben den üblichen PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung gibt es die Mobile-Varianten von Word, Excel und PowerPoint. Die Musik- und Videowiedergabe übernimmt der Windows Media Player Mobile, während der E-Mail-Client eine Push-Funktion bietet. Als Browser kommt die Mobile-Variante des Internet Explorer zum Einsatz.

Das 176 Gramm wiegende Smartphone erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden. Unklar ist allerdings, ob der Wert für den GSM- oder UMTS-Betrieb gilt, denn Letzterer weist einen höheren Strombedarf auf. Die Bereitschaftsdauer beziffert Vodafone mit schwachen 6 Tagen. Bei intensiver WLAN-Nutzung dürften sich die Akkulaufzeiten weiter verringern, da dies in den Laufzeitangaben üblicherweise nicht berücksichtigt wird.

Vodafone will den VPA compact III Mitte Juli 2006 auf den Markt bringen und bietet das Smartphone ohne Vertrag zum Preis von 899,50 Euro an. Bei Abschluss des Tarifs Vodafone 100 mit 24-monatiger Laufzeit, einmaliger Anschlussgebühr und einer Monatsgebühr von 25,- Euro kostet der VPA compact III 409,50 Euro. Bei zusätzlicher Buchung der Vodafone-EmailConnect-Fair-Flat mit einer Laufzeit von 24 Monaten und monatlichen Gebühren von 23,20 Euro beträgt der Gerätepreis 359,90 Euro. [Von Ingo Pakalski und Yvonne Göpfert]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rwino 15. Jan 2007

Hallo, habe heute mein Telefon lahm gelegt. Wenn man eine externe Antenne an das VPA III...

der knut 26. Aug 2006

also ich kriege skype nicht auf meinem qtek 8310 zum laufen. weder die aktuellen ppc...

tachauch 12. Jul 2006

Das sei dir gegönnt, nur der Kausalzusammenhang von 'echtem' Smartphone und...

marcel83 07. Jul 2006

"VPA-Smartphone von Vodafone mit Mini-Tastatur und UMTS" das andere gibt es ja schon.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /