Abo
  • Services:

VPA-Smartphone von Vodafone mit Mini-Tastatur und WLAN

Windows-Mobile-Smartphone VPA compact III mit UMTS und 2-Megapixelkamera

Vodafone stockt seine Palette an Windows-Mobile-Smartphones der VPA-Reihe auf und bringt das HTC-Modell TyTN unter der Bezeichnung VPA compact III auf den Markt. Das UMTS-Smartphone besitzt eine QWERTZ-Tastatur und unterstützt als mobile E-Mail-Maschine Push-Zustellung per Exchange-Server. Zudem stehen WLAN, ein Speicherkartensteckplatz und eine 2-Megapixelkamera bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

VPA compact III
VPA compact III
Die seitlich herausschiebbare QWERTZ-Tastatur des VPA compact III erleichtert die Eingabe längerer Texte, um so auch E-Mails recht bequem auf dem mobilen Begleiter schreiben zu können. Bei aktivierter Tastatur wechselt die Display-Darstellung in das Breitbildformat, während das Smartphone sonst im Display-Hochformat bedient wird. Eine normale Zahlentastatur bietet das Gerät nicht. Der TFT-Touchscreen liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigt darauf bis zu 65.536 Farben.

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Magdeburg

Das UMTS-Handy unterstützt zudem alle vier GSM-Netze, GPRS der Klasse 10 und kann per WLAN für die Internetnutzung verwendet werden. Zudem bietet das Geräte Bluetooth und eine Infrarotschnittstelle für die drahtlose Datenübertragung. Der interne Speicher bietet nicht gerade üppige 64 MByte, lässt sich aber per microSD-Speicherkarte erweitern.

VPA compact III
VPA compact III
Für die Aufzeichnung von Fotos oder Videoclips bietet das 112,5 x 58 x 21,95 mm messende Smartphone eine 2-Megapixelkamera, die eine maximale Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln liefert. Von Samsung stammt der mit 300 MHz getaktete Prozessor des mobilen Begleiters.

Im VPA compact III steckt Windows Mobile 5.0 als Betriebssystem, das sich in einem 128 MByte Flash-ROM befindet. Neben den üblichen PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung gibt es die Mobile-Varianten von Word, Excel und PowerPoint. Die Musik- und Videowiedergabe übernimmt der Windows Media Player Mobile, während der E-Mail-Client eine Push-Funktion bietet. Als Browser kommt die Mobile-Variante des Internet Explorer zum Einsatz.

Das 176 Gramm wiegende Smartphone erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden. Unklar ist allerdings, ob der Wert für den GSM- oder UMTS-Betrieb gilt, denn Letzterer weist einen höheren Strombedarf auf. Die Bereitschaftsdauer beziffert Vodafone mit schwachen 6 Tagen. Bei intensiver WLAN-Nutzung dürften sich die Akkulaufzeiten weiter verringern, da dies in den Laufzeitangaben üblicherweise nicht berücksichtigt wird.

Vodafone will den VPA compact III Mitte Juli 2006 auf den Markt bringen und bietet das Smartphone ohne Vertrag zum Preis von 899,50 Euro an. Bei Abschluss des Tarifs Vodafone 100 mit 24-monatiger Laufzeit, einmaliger Anschlussgebühr und einer Monatsgebühr von 25,- Euro kostet der VPA compact III 409,50 Euro. Bei zusätzlicher Buchung der Vodafone-EmailConnect-Fair-Flat mit einer Laufzeit von 24 Monaten und monatlichen Gebühren von 23,20 Euro beträgt der Gerätepreis 359,90 Euro. [Von Ingo Pakalski und Yvonne Göpfert]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS M100 + Objektiv 15-45 mm + 50€ Cashback für 299€ statt 376,86€ im Vergleich...
  2. (u. a. Inferno Blu-ray Steelbook für 6,99€ und Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs King's...
  3. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  4. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)

rwino 15. Jan 2007

Hallo, habe heute mein Telefon lahm gelegt. Wenn man eine externe Antenne an das VPA III...

der knut 26. Aug 2006

also ich kriege skype nicht auf meinem qtek 8310 zum laufen. weder die aktuellen ppc...

tachauch 12. Jul 2006

Das sei dir gegönnt, nur der Kausalzusammenhang von 'echtem' Smartphone und...

marcel83 07. Jul 2006

"VPA-Smartphone von Vodafone mit Mini-Tastatur und UMTS" das andere gibt es ja schon.


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /