Abo
  • Services:

Spieletest: Rise & Fall - Caesar und Cleopatra hauen zu

Echtzeitstrategie meets Action-Einlagen

Ein Echtzeitstrategiespiel mit Römern, Ägyptern, Persern und Griechen - auf den ersten Blick scheint es nicht sonderlich innovativ zu sein, was der Publisher Midway unter dem Namen "Rise & Fall: Civilizations at War" kürzlich in die Läden brachte. Allerdings wartet der Titel tatsächlich mit mehr als dem typischen Verschieben und Ausbauen von Einheiten auf: Immer mal wieder darf hier in bester Shooter-Manier als Held selbst ins Geschehen eingegriffen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Rise & Fall (Windows-PC)
Rise & Fall (Windows-PC)
Wer sich schon immer gewünscht hat, das Heft in spannenden Echtzeit-Strategiespielen selbst in die Hand zu nehmen, bekommt hier also die Möglichkeit dazu: In der Rolle von Ramses oder Cleopatara etwa stürzt sich der Spieler mit klassischer Shooter-Steuerung (Maus und Tastatur) selbst in die Kämpfe und erweist sich dabei nicht nur als nahezu unbesiegbarer Nahkämpfer, sondern kann etwa mit Pfeilen auch weiter entfernte Kontrahenten ausschalten. Angst, den eigenen Helden zu verlieren, muss man im Grunde nicht haben - er ist nahezu unbesiegbar.

Inhalt:
  1. Spieletest: Rise & Fall - Caesar und Cleopatra hauen zu
  2. Spieletest: Rise & Fall - Caesar und Cleopatra hauen zu

Rise & Fall
Rise & Fall
Damit die Spielbalance durch diese "Heldeneinsätze" nicht aus dem Gleichgewicht kommt, darf aber nur so lange Obermotz gespielt werden, wie die Ausdauerleiste noch gefüllt ist; neigt sie sich dem Ende zu und sind weit und breit keine Amphoren zum Auffüllen der Energie auszumachen, geht es im klassischen Strategie-Modus weiter. Übrigens muss auch in der Third-Person-Perspektive nicht auf das Steuern des eigenen Heeres verzichtet werden; per simpler Tastatur-Kürzel stürzt sich die eigene Gefolgschaft ins Gefecht oder wartet weitere Kommandos ab.

So abwechslungreich der Action-Teil ausgefallen ist, so bieder spielt sich über weite Strecken der Strategie-Part: Stadtzentrum, Kasernen und ein Hafen müssen gebaut, Soldaten ausgebildet werden. Danach geht es dann ans Erobern von Wachtürmen und das Niederschlagen feindlicher Armeen. Auch die Einheiten der vier Völker wie Streitwagen, Elefanten, Galeeren und einiges mehr ist in dieser Form bereits allzu gut bekannt.

Hinzu kommt, dass leider auch einige typische Strategiespiel-Probleme in Rise & Fall aufkreuzen: Die Wegfindung der Einheiten ist manchmal ein wahres Desaster und der Schwierigkeitsgrad variiert von Mission zu Mission teils erheblich.

Spieletest: Rise & Fall - Caesar und Cleopatra hauen zu 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 41,95€
  3. (-55%) 17,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

maikl 13. Mai 2009

ich kann das spiel starten aber wenn ich auf single player gehe kann ich nicht mehr mit...

riseandfall 25. Dez 2006

ähm...wayne???

Linguist 10. Jul 2006

Midway - das sind doch die, die von einer unglaublichen Innovation im Spielegeschaeft...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wissenschaft Die Neuvermessung der Welt
  2. Wissenschaft Rekorde ohne Nutzen
  3. Icarus Forscher beobachten Tiere via ISS

    •  /