Abo
  • Services:

Spieletest: Rise & Fall - Caesar und Cleopatra hauen zu

Rise & Fall
Rise & Fall
Natürlich spielt der Ressourcen-Abbau eine große Rolle, er ist in "Rise & Fall" nicht nur materieller Natur; neben Gold und Holz gibt es nämlich auch Ruhm durch erfolgreiches Vorgehen zu erwerben. Dieser Ruhm hebt einen dann auf neue Stufen - es lassen sich so genante "Berater" kaufen, die im Grunde einem Techtree entsprechen, mit denen sich dann die Produktivität der Holzfäller und vieles mehr steigern lässt.

Stellenmarkt
  1. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  2. Landeshauptstadt München, München

Die Kampagne führt den Spieler durch diverse Schauplätze der Antike - mit Alexander dem Großen wird in Makedonien gekämpft, mit Cleopatra in Ägypten und mit Caesar in Rom. Besonderen Wert auf eine originalgetreue Wiedergabe der Weltgeschichte wurde dabei allerdings nicht gelegt - gerade die Zwischensequenzen, die vor allem hinsichtlich der Animationen leider nicht immer überzeugen, setzen mehr auf eine pompöse Inszenierung denn auf eine geschichtlich korrekte Darstellung.

Rise & Fall
Rise & Fall
Rise & Fall bietet auch einen recht umfangreichen Mehrspieler-Modus, der sich sehr abwechslungsreich spielt; den Beratern kommt hier eine größere Bedeutung zu, da jeder Spieler stärker darüber entscheiden kann, ob er eher friedliebend forscht oder gleich mit allen Ressourcen seine Truppen aufrüstet.

Rise & Fall: Civilizations at War ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 50,- Euro. Das Spiel hat von der USK eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Über weite Strecken ist Rise & Fall ein eher typisches, aber gut inszeniertes Strategiespiel. Die Action-Einlagen, an denen im vom Programm vorgegebenen Momenten in die Third-Person-Ansicht geschaltet wird, bringen jedoch viel zusätzliches Leben in den Spielablauf - plötzlich selbst Teil der Gefechte zu sein und sich etwa einer großen Übermacht von Kriegselefanten gegenüber zu sehen, steigert die Atmosphäre doch erheblich. Wer sich einen solchen Genre-Mix schon immer reizvoll vorgestellt hat, sollte also zugreifen; Genre-Puristen hingegen sind mit anderen Titeln sicherlich besser bedient.

 Spieletest: Rise & Fall - Caesar und Cleopatra hauen zu
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)
  3. (u. a. 64-GB-USB-Stick 9,99€, WD My Cloud EX2 Ultra 4 TB NAS 222,99€, SanDisk Extreme Portable...
  4. (u. a. Interstellar, Planet der Affen Survival, Alien Covenant, Deadpool)

maikl 13. Mai 2009

ich kann das spiel starten aber wenn ich auf single player gehe kann ich nicht mehr mit...

riseandfall 25. Dez 2006

ähm...wayne???

Linguist 10. Jul 2006

Midway - das sind doch die, die von einer unglaublichen Innovation im Spielegeschaeft...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /