Abo
  • Services:

Windows-Freeware verschlüsselt einzelnes Verzeichnis

Microsoft gibt Private Folder 1.0 kostenlos ab

Ab sofort bietet Microsoft mit Private Folder eine kostenlose Windows-Software an, um gezielt die Daten in einem Verzeichnis zu verschlüsseln. Besonders wenn mehrere Nutzer an einem Computer arbeiten, sollen sich so vertrauliche Daten vor fremden Blicken schützen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Private Folder 1.0 weist jedem Windows-Konto ein spezielles Verzeichnis zu, das sich mit einem Kennwort vor unerwünschten Zugriffen schützen lässt. Vertrauliche Daten sollen damit nicht von anderen eingesehen werden können. Angaben zur Art des Zugriffsschutzes und der verwendeten Verschlüsselung machte Microsoft nicht.

Die Freeware Private Folder 1.0 steht ab sofort für Windows XP mit Service Pack 2 zum Download bereit. Für den Software-Download wird die Windows-Lizenz geprüft und erst nach Zustimmung dieser Prüfung lässt sich die Freeware herunterladen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 7,77€

Ramin 24. Aug 2006

Sorry, ich hatte hier schon laenger nicht mehr reingeschaut. Hey, der Vorschlag klingt...

dada 09. Jul 2006

doch, indem du es "Äquivalent" nennst !

Stephen Hawking 09. Jul 2006

Das finde ich auch, wer seine Software ordentlich kauft, hat ja nichts zu befürchten. Das...

GrinderFX 08. Jul 2006

Ein mensch aus meiner nachbarschafft hat letztens gesehen wie ein mann mit einer...

der gertruth 08. Jul 2006

heißt das, sie ist keine?


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /