Abo
  • Services:

Tour de France mit Leidensdaten auf Google Maps

Tritt- und Pulsfrequenz, Geschwindigkeit und Distanz der Fahrer

Auch wenn alle Topstars für die Tour de France nicht dabei sind - die Tour geht weiter. Radsportfreunde können dank einer Datenkollage mit Hilfe von Google Maps und den Biodaten der Fahrer der Tour de France das Radrennen live am Rechner verfolgen. Möglich machen dies die Partner Ubilabs und SRM.

Artikel veröffentlicht am ,

Ubilabs - Tour de France
Ubilabs - Tour de France
Dabei wird in Google Maps nicht nur der Streckenabschnitt der aktuellen Etappe sondern auch die Position der Fahrer, die Tritt- und Pulsfrequenz, die Geschwindigkeit sowie die zurückgelegte Distanz und auch die Wattzahl einzelner Rennradler eingeblendet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Biodaten stammen aus einem System, das vom deutschen Unternehmen SRM - Schoberer Rad Meßtechnik entwickelt wurde. Mit einer in der Kurbel integriertem Mess-System wird die Kraft gemessen, mit der der Fahrer in die Pedale tritt. Außerdem sind Sensoren für Herz- und Tretfrequenz sowie zur Geschwindigkeitsmessung am Fahrrad bzw. Fahrer angebracht.

SRM - Tour de France
SRM - Tour de France
Die Daten werden von den Fahrern Sebastian Lang (Gerolsteiner), Michael Rogers (T-Mobile), Patrik Sinkewitz (T-Mobile), Bram Tankink (Quickstep), Beat Zberg (Gerolsteiner), Christian Vandevelde (CSC), Jens Voigt (CSC), Ralph Grabsch (Milram), Viatceslav Ekimov (Discovery) und Egoi Martinez (Discovery) übermittelt.

Die gewonnenen Daten werden vom Rad mit einem GPRS-Modem in das Mobilfunknetz übertragen. Ein Servernetz bedient danach die TV-Sender und Internetangebote. Neben den aktuellen Daten werden unter srmdataserver.de auch zusammenfassende Analysen der einzelnen Fahrer dargestellt und nicht nur ad-hoc-Daten.

SRM stellt die Daten kostenlos zur Verfügung. Ubilabs liefert die Programmierung für die Datenanbindung an die Webseite. Wie Ubilabs gegenüber golem.de mitteilte, sollen derzeit pro Tag etwa 3 GByte Datenmaterial abgerufen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Jan Armstark 08. Jul 2006

Das ist ungefähr so, wie wenn der Bernie 2 Tage vor der nächsten Formel1-Saison Ferrari...

Thor 07. Jul 2006

Hm auf der Ubilabsseite stehen die Fahrer seit einer halben Stunde auf der Stelle und...

mariusac 07. Jul 2006

Und warum sagst du nur GPRS?

Hans 06. Jul 2006

Bin zwar kein Fan der Tour de France, aber die Seite mit Google-Maps ist wirklich gut...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /