Abo
  • IT-Karriere:

Tour de France mit Leidensdaten auf Google Maps

Tritt- und Pulsfrequenz, Geschwindigkeit und Distanz der Fahrer

Auch wenn alle Topstars für die Tour de France nicht dabei sind - die Tour geht weiter. Radsportfreunde können dank einer Datenkollage mit Hilfe von Google Maps und den Biodaten der Fahrer der Tour de France das Radrennen live am Rechner verfolgen. Möglich machen dies die Partner Ubilabs und SRM.

Artikel veröffentlicht am ,

Ubilabs - Tour de France
Ubilabs - Tour de France
Dabei wird in Google Maps nicht nur der Streckenabschnitt der aktuellen Etappe sondern auch die Position der Fahrer, die Tritt- und Pulsfrequenz, die Geschwindigkeit sowie die zurückgelegte Distanz und auch die Wattzahl einzelner Rennradler eingeblendet.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Die Biodaten stammen aus einem System, das vom deutschen Unternehmen SRM - Schoberer Rad Meßtechnik entwickelt wurde. Mit einer in der Kurbel integriertem Mess-System wird die Kraft gemessen, mit der der Fahrer in die Pedale tritt. Außerdem sind Sensoren für Herz- und Tretfrequenz sowie zur Geschwindigkeitsmessung am Fahrrad bzw. Fahrer angebracht.

SRM - Tour de France
SRM - Tour de France
Die Daten werden von den Fahrern Sebastian Lang (Gerolsteiner), Michael Rogers (T-Mobile), Patrik Sinkewitz (T-Mobile), Bram Tankink (Quickstep), Beat Zberg (Gerolsteiner), Christian Vandevelde (CSC), Jens Voigt (CSC), Ralph Grabsch (Milram), Viatceslav Ekimov (Discovery) und Egoi Martinez (Discovery) übermittelt.

Die gewonnenen Daten werden vom Rad mit einem GPRS-Modem in das Mobilfunknetz übertragen. Ein Servernetz bedient danach die TV-Sender und Internetangebote. Neben den aktuellen Daten werden unter srmdataserver.de auch zusammenfassende Analysen der einzelnen Fahrer dargestellt und nicht nur ad-hoc-Daten.

SRM stellt die Daten kostenlos zur Verfügung. Ubilabs liefert die Programmierung für die Datenanbindung an die Webseite. Wie Ubilabs gegenüber golem.de mitteilte, sollen derzeit pro Tag etwa 3 GByte Datenmaterial abgerufen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

Jan Armstark 08. Jul 2006

Das ist ungefähr so, wie wenn der Bernie 2 Tage vor der nächsten Formel1-Saison Ferrari...

Thor 07. Jul 2006

Hm auf der Ubilabsseite stehen die Fahrer seit einer halben Stunde auf der Stelle und...

mariusac 07. Jul 2006

Und warum sagst du nur GPRS?

Hans 06. Jul 2006

Bin zwar kein Fan der Tour de France, aber die Seite mit Google-Maps ist wirklich gut...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /