Abo
  • IT-Karriere:

Webmailer von Microsoft und Google für eigene Domains

Google-Funktion noch im Beta-Test, Microsoft-Dienst als final

Nachdem Google im Februar 2006 den Dienst "Gmail for your Domain" angekündigt hatte, ist nun der (halb-)offizielle Beta-Test gestartet. Drittanbieter können ihren Kunden die Gmail-Funktionen unter ihrer eigenen Domain anbieten. Aber auch Microsoft hat einen vergleichbaren Dienst im Sortiment, um E-Mail-Konten von Windows Live Mail oder Hotmail unter eigener Domain zu verwalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Gmail for your domain
Gmail for your domain
Google hat für "Gmail for your domain" erste Einladungen an interessierte Nutzer versendet, so dass der Dienst nun von diesen erprobt werden kann. Interessenten müssen dazu per Google-Konto ihr Interesse bekunden und sollten dann in absehbarer Zeit eine entsprechende Einladung erhalten.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. University of Applied Sciences Europe GmbH, Hamburg

Drittanbieter können damit unter eigener Domain E-Mail-Funktionen bereitstellen, ohne spezielle Software installieren oder Hardware anschaffen zu müssen, da alles über die E-Mail-Plattform von Google läuft. So stehen 2 GByte Speicherplatz sowie die üblichen Gmail-Funktionen zur Verfügung. Zudem gibt es eine Kontrolloberfläche zur Verwaltung der Nutzerkonten, Aliase und Mailing-Listen.

Gmail for your domain
Gmail for your domain
Zugeschnitten auf die Möglichkeiten von Windows Live Mail und Hotmail bietet Microsoft einen vergleichbaren Dienst unter der Bezeichnung "Windows Live Custom Domains" an, der bereits dem Beta-Stadium entwachsen ist. Unter der eigenen Domain stellt man Nutzern so E-Mail-Konten mit den Funktionen von Hotmail oder Windows Live Mail bereit, die komplett über Microsofts E-Mail-Plattform abgewickelt werden.

Den Microsoft-Dienst erreicht man über domains.live.com, während das Google-Pendant "Gmail for your domain" über google.com/hosted verfügbar ist. Hier nimmt der Suchmaschinengigant Anmeldungen für den Beta-Test entgegen.

Mit "Gmail for your domain" erweitert Google den E-Mail-Dienst ähnlich wie seinerzeit die Werbefunktion AdSense. Konnte mit AdWords zunächst nur Textwerbung auf den Suchseiten von Google gebucht werden, lassen sich die Textanzeigen mittlerweile auch auf den Webseiten Dritter schalten und es sind sogar gezielte Buchungen auf einzelnen Webseiten Dritter möglich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,19€
  3. 43,99€
  4. 2,80€

joker5 06. Jul 2006

Da wurde eine Stelle vergessen ...

auf die schnelle 06. Jul 2006

Hi, beantragt 1000 bekommen 500. That`s all :-) CU

123456 06. Jul 2006

https://www.golem.de/0602/43296.html Im Februar wurde es angekündigt und jetzt eingeführt.

Netspy 06. Jul 2006

Kennt jemand einen ähnlichen Anbieter mit Servern in Deutschland, der E-Mail hostet...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

      •  /