Abo
  • Services:

Haushaltshilfe - Zwei Roboter-Staubsauger von Samsung

Elektronische Reinigungskraft saugt 40 Zentimeter pro Sekunde

Samsung hat zwei automatische Staubsauger vorgestellt, die wie fleißige Ameisen über den Boden huschen und dabei sichtbaren und unsichtbaren Staub vernichten sollen. Dabei sollen die Modelle VC-RS60 und VC-RS60H 40 Zentimeter Boden pro Sekunde reinigen. Wenn der Akku schlappmacht, finden die klugen Sauger von allein den Weg zurück zur Ladestation und füllen ihre Energiereserven selbstständig wieder auf.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsungs Roboter-Staubsauger
Samsungs Roboter-Staubsauger
Der Sauger fährt in kreisenden Bewegungen durch das Zimmer; sobald er auf ein Möbelstück oder ein sonstiges Hindernis stößt, macht er eine Kehrtwendung. Mit Hilfe einer Art Landkarte, die er beim Durchqueren der Räumlichkeiten aufzeichnet, arbeitet er das Zimmer Quadratzentimeter für Quadratzentimeter durch. Der Robotersauger kann manuell eingeschaltet werden, er funktioniert aber auch mit Fernbedienung oder über eine Zeitsteuerung.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt

Eine Akkuladung soll für die Reinigung eines Zimmers mit 25 Quadratmetern bzw. für eine Stunde saugen reichen. Sobald die Energiereserve nur noch bei rund 20 Prozent liegt, macht sich der Haushaltsgehilfe von allein auf den Weg zur Ladestation und frischt den Akku auf.

Die beiden Robotersauger sollen für umgerechnet etwa 730,- bzw. 800,- Euro angeboten werden und zunächst wohl nur in Asien zu haben sein. Ab wann es die Sauger geben wird, war noch nicht in Erfahrung zu bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Philip May 04. Sep 2007

Kauf doch einfach bügelfreue Hemden. Direkt nach dem Waschen glatt auf einen Bügel...

Jaaaawohl! 06. Jul 2006

Danke! Da kann ich nur noch danke sagen...

Winamper 06. Jul 2006

Um der Vollständigkeit dienlich zu sein, auch Kärcher hat einen solchen Roboter im...

Christian64 06. Jul 2006

Na toll, 800,- reichen für ca. 100 Stunden; und dann? Das wären auf 52 Wochen 2...

Christian64 06. Jul 2006

Ich freue mich auf eine Welt, in der ein Roboter für mich arbeiten kann. Dann hätte ich...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /