Abo
  • Services:

Canon druckt in Zukunft auch kommerziell

Wachstumspotenzial von 10 Prozent jährlich

Canon sucht seine Wachstumschancen in Zukunft auch im B2B-Druckermarkt. Mit der jüngst vorgestellten Produktlinie für digitale Farbdrucksysteme soll bis 2010 das Konzern-Umsatzziel von 5,5 Billionen Yen erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Canon will bis 2010 mit den Drucksystemen einen Anteil am kommerziellen Digitaldruckmarkt von mindestens 20 Prozent erreichen, sagten Canon-Chef Tsuneji Uchida und Masaki Nakaoka, Director und CEO für die Bildsparte des Konzerns.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Ganz ins Bild passt da der Professional Print Event in Düsseldorf, eine Veranstaltung, bei der Canon die Möglichkeiten des Workflows im professionellen Digitaldruck demonstrieren wollte. Vorgestellt wurde unter anderem ein Projekt mit dem Verlag MairDumont, bei dem ein persönlicher Reiseführer der "Marco Polo"-Reihe ausgedruckt wurde. Die 52-seitige Broschüre im DIN-A5-Format wurde über die modulare Softwarelösung PlanetPressSuite von Objectif Lune personalisiert und auf einem Farbdrucksystem wie dem Canon CLC3220 verarbeitet.

Neben diesem Farbsystem wurde erstmals in Deutschland die auf der Ipex vorgestellte imagePRESS-Technik mit der iPC1 gezeigt. Außerdem wurde der hochvolumige iPC7000VP demonstriert. Beide Drucksysteme sind für den Werbemarkt konzipiert.

Daneben hat Canon ein weiteres System für den professionellen Digitaldruckmarkt, den CLC5151 mit verbesserter Ausgabegeschwindigkeit, Qualität und Finishing-Möglichkeiten präsentiert. Die Lösungen sollen ab Herbst 2006 in den Handel kommen. Auf der Fachtagung wurden außerdem die Schwarz-Weiß-Hochleistungsdrucksysteme iR110, iR1215VP und iR150VP mit verschiedenen Anwendungen gezeigt, die auf ein monatliches Druckvolumen von bis zu fünf Millionen Seiten ausgelegt sind. Für den grafischen Markt wurde für den Proofbereich der iPF5000 in 17 Zoll (A2) und der iPF9000 in 60 Zoll (152,4 cm) mit zwölf Farben (Lucia Tinte) präsentiert.

"Der große Farbraum ist für verschiedene Anwender äußerst interessant und erlaubt auf Grund der Spotfarben hochwertige wie günstige Ausdrucke", erklärt Wilko van Oostrum, LFP-Produktmanager bei Canon Deutschland. Die neue Produktlinie für Geschäftskunden wie Architekturbüros oder Grafikunternehmen soll Ende 2006 auf den Markt kommen, bestätigte Canon-President Tsuneji Uchida.

Das Unternehmen schätzt, dass der Markt für professionelle Drucklösungen weltweit jährlich mit etwa 10 Prozent wächst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 8,49€
  3. 21,99€

Darth Erdix 05. Jul 2006

Wer keine Ahnung hat sollte einfach mal die Fr.... halten! Hier geht es um ganz andere...

Melanchtor 05. Jul 2006

Aua! In welchem Enterprise-Umfeld arbeitest du? Gerade dort sind keine "Druckertreiber...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /