Abo
  • Services:

Canon druckt in Zukunft auch kommerziell

Wachstumspotenzial von 10 Prozent jährlich

Canon sucht seine Wachstumschancen in Zukunft auch im B2B-Druckermarkt. Mit der jüngst vorgestellten Produktlinie für digitale Farbdrucksysteme soll bis 2010 das Konzern-Umsatzziel von 5,5 Billionen Yen erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Canon will bis 2010 mit den Drucksystemen einen Anteil am kommerziellen Digitaldruckmarkt von mindestens 20 Prozent erreichen, sagten Canon-Chef Tsuneji Uchida und Masaki Nakaoka, Director und CEO für die Bildsparte des Konzerns.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Ganz ins Bild passt da der Professional Print Event in Düsseldorf, eine Veranstaltung, bei der Canon die Möglichkeiten des Workflows im professionellen Digitaldruck demonstrieren wollte. Vorgestellt wurde unter anderem ein Projekt mit dem Verlag MairDumont, bei dem ein persönlicher Reiseführer der "Marco Polo"-Reihe ausgedruckt wurde. Die 52-seitige Broschüre im DIN-A5-Format wurde über die modulare Softwarelösung PlanetPressSuite von Objectif Lune personalisiert und auf einem Farbdrucksystem wie dem Canon CLC3220 verarbeitet.

Neben diesem Farbsystem wurde erstmals in Deutschland die auf der Ipex vorgestellte imagePRESS-Technik mit der iPC1 gezeigt. Außerdem wurde der hochvolumige iPC7000VP demonstriert. Beide Drucksysteme sind für den Werbemarkt konzipiert.

Daneben hat Canon ein weiteres System für den professionellen Digitaldruckmarkt, den CLC5151 mit verbesserter Ausgabegeschwindigkeit, Qualität und Finishing-Möglichkeiten präsentiert. Die Lösungen sollen ab Herbst 2006 in den Handel kommen. Auf der Fachtagung wurden außerdem die Schwarz-Weiß-Hochleistungsdrucksysteme iR110, iR1215VP und iR150VP mit verschiedenen Anwendungen gezeigt, die auf ein monatliches Druckvolumen von bis zu fünf Millionen Seiten ausgelegt sind. Für den grafischen Markt wurde für den Proofbereich der iPF5000 in 17 Zoll (A2) und der iPF9000 in 60 Zoll (152,4 cm) mit zwölf Farben (Lucia Tinte) präsentiert.

"Der große Farbraum ist für verschiedene Anwender äußerst interessant und erlaubt auf Grund der Spotfarben hochwertige wie günstige Ausdrucke", erklärt Wilko van Oostrum, LFP-Produktmanager bei Canon Deutschland. Die neue Produktlinie für Geschäftskunden wie Architekturbüros oder Grafikunternehmen soll Ende 2006 auf den Markt kommen, bestätigte Canon-President Tsuneji Uchida.

Das Unternehmen schätzt, dass der Markt für professionelle Drucklösungen weltweit jährlich mit etwa 10 Prozent wächst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ultra-HD-Blu-ray-Player 159,99€)
  2. (u. a. Sigma, Nikon- und Tamron-Objektive)
  3. 499,99€
  4. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)

Darth Erdix 05. Jul 2006

Wer keine Ahnung hat sollte einfach mal die Fr.... halten! Hier geht es um ganz andere...

Melanchtor 05. Jul 2006

Aua! In welchem Enterprise-Umfeld arbeitest du? Gerade dort sind keine "Druckertreiber...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /