Papier schreddern mit USB

USB Paper Schredder zerkleinert Notizzettel, Visitenkarten und anderen Kleinkram

Trotz jahrzehntelangem Einsatz von Computertechnik ist Papier immer noch eines der gebräuchlichsten Archivierungsmedien - und ein Sicherheitsrisiko, wenn es in die falschen Hände fällt. Deshalb gibt es seit Ewigkeiten Schredder, die je nach Modell Streifen oder Schnipsel aus dem Papier machen. Nun gibt es ein solches Gerät im Miniformat auch mit Computeranschluss: Der "USB Paper Schredder" wird einfach an den USB-Anschluss gesteckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Natürlich kann man damit keine Telefonbücher zu Konfetti verarbeiten, aber für Notizzettel, Visitenkarten und anderen Kleinkram soll die Leistung des Gerätes ausreichen.

Stellenmarkt
  1. IT Project Manager Retail (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt
Detailsuche

USB Schredder
USB Schredder
Die Einzugsbreite des USB Schredders liegt bei 123 mm und schluckt so auch A6-Blätter, die damit zu Streifen verarbeitet werden können. Das Gerät misst 16 x 12 x 14 cm und wiegt 661 Gramm. Außer per USB kann es auch mit vier AA-Batterien betrieben werden.

An der gegenüberliegenden Seite befindet sich auch noch ein Briefaufschlitzer. Der USB Schredder wird in den USA von USB Geek ab Mitte Juli für 32,- US-Dollar verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


@ 10. Jul 2006

Du hast die Ironie-Tags wegoptimiert?

Aldimann 07. Jul 2006

Erst Lampen, dann Lüfter - jetzt Shredder - was soll denn noch alles an das arme USB...

Observator 06. Jul 2006

Dennoch würde ich mir um das PC-Netzteil zu schonen eher ein externes Netzgerät mit...

carson 05. Jul 2006

oder die USB-Saftpresse. Ideal für den Laptop, falls man gerade an einem Orangen Baum...

mariusac 05. Jul 2006

Verstört? Mulder liest Playboy, hat nen Nakedeikalender und würde auch gerne den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /