Abo
  • IT-Karriere:

Seagate-Patent: Nano-Röhrchen für 10-mal größere Festplatten

Höhere Datendichte durch höhere Temperaturen

In den USA hat Seagate ein Patent auf eine neue Technologie zur Erhöhung der Kapazität von Festplatten erhalten. Im Zentrum steht dabei die Speicherung des Gleitmittels für die Plattenoberflächen in Kohlenstoff-Röhrchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei allen modernen Festplatten ist die oberste Schicht der Magnetscheibe, der so genannten Platter, aus einem speziellen Polymer. Diese meist als Polyester-Verbindungen ausgeführten Beschichtungen schützen die darunter liegende Magnetschicht vor Beschädigungen, falls ein Schreib-Lese-Kopf doch einmal auf die Platte aufschlägt. Das kann nicht nur durch Erschütterungen, sondern unter Umständen auch durch einen plötzlichen Stromausfall vorkommen.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Die Polymer-Beschichtung hat jedoch den Nachteil, dass sie temperaturanfällig ist - sie verdunstet schlicht, wenn die Platte dauerhaft zu hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Bei den meisten modernen Festplatten ist unter anderem deshalb auch nur ein zuverlässiger Betrieb bei Temperaturen von deutlich unter 60 Grad im Gehäuse des Massenspeichers garantiert.

Andererseits lassen sich magnetische Effekte bei höheren Temperaturen leichter erzielen: Eine im Wortsinne heiße Festplatte könnte Daten dichter speichern, allerdings nur auf Kosten der Zuverlässigkeit durch die verdampfende Schutzschicht. Mit seiner patentierten neuen Technik will Seagate nun eine Lösung gefunden haben. Das Polymer lagert dabei nicht mehr fest auf der Platte, sondern wird in einem Vorrat an wenige Nanometer dicken Kohlenstoffröhrchen im Gehäuse der Platte gespeichert.

Wenn sich die Platte erwärmt, bildet sich ein Nebel aus dem Polymer, der sich an der kühleren Platter niederschlägt - die Schutzschicht ist wieder vorhanden. Laut des Patents sollen die Nanoröhrchen genügend Polymer für die gesamte Lebensdauer der Festplatte enthalten - wie lange das bei dieser Technik tatsächlich ist, geht aus dem Papier noch nicht hervor. Seagate verspricht sich jedoch von den höheren Temperaturen in Festplatten eine Steigerung der Datendichte um den Faktor 10. Mit den eben erst erschienenen Festplatten mit Perpendicular Recording sind schon heute einzelne Laufwerke mit 750 GByte möglich - wenn Seagates Erfindung in einigen Jahren serienreif wird, könnten es 7,5 Terabyte sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€ + Versand

FS 19. Jun 2008

Bist du blond?! Vollidiot!

ChriDDel 06. Jul 2006

Falsch. Die ABwärme würde nicht erhöht werden, sondern nur die Wärme im gehäuse. Durch...

3:45 Uhr 06. Jul 2006

Ich glaube an deine Theorie, denn sie scheint mir von der Natur abgeguckt geworden zu...

NN 05. Jul 2006

das ist schon ungesund denke ich also ich hab gehört was oberhalb von 40 liegt wird...

orvill 05. Jul 2006

War auch mein erster Gedanke :)


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    •  /