Abo
  • Services:

Samsungs dünnes Windows-Mobile-Smartphone mit Mini-Tastatur

SGH-i320 mit 1,3-Megapixel-Kamera, microSD-Card-Steckplatz und Bluetooth

Das im Februar 2006 vorgestellte Windows-Mobile-Smartphone SGH-i320 von Samsung wurde nun für den europäischen Markt angekündigt. Das beachtlich dünne 11,5 mm und 95 Gramm leichte Smartphone soll durch kompakte Maße überzeugen. In seinem Innern stecken außer einer QWERTY-Tastatur eine 1,3-Megapixel-Kamera, ein Speicherkartensteckplatz sowie Bluetooth. Damit greift der Trend zu flachen Mobiltelefonen auch auf den Smartphone-Markt über.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-i320
Samsung SGH-i320
Samsung kündigt das Windows-Mobile-Smartphone SGH-i320 mit einer QWERTY-Tastatur an. Als modifizierte Variante mit QWERTZ-Tastatur wird das Gerät vermutlich als SGH-i320N auf den deutschen Markt kommen, allerdings stehen hier noch die letzten Entscheidungen aus. Über die Mini-Tastatur lassen sich unterwegs längere Texte wie etwa E-Mails bequemer als mit einer herkömmlichen Handy-Klaviatur schreiben. Somit ist das Smartphone auf die mobile E-Mail-Nutzung zugeschnitten, heißt es von den Koreanern.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Moers
  2. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee

Für Schnappschüsse und Videoaufnahmen verfügt das 111 x 59 x 11,5 mm messende Smartphone über eine 1,3-Megapixel-Kamera, die ihre Ergebnisse auf einem 2,2 Zoll großen TFT-Display darstellt, das bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben anzeigt. Für Fotos, Videos und andere Daten besitzt das Smartphone einen Speicher von 120 MByte, der sich per microSD-Card aufstocken lässt.

Samsung SGH-i320
Samsung SGH-i320
Das Triband-Smartphone für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt neben GPRS der Klasse 10 auch den Datenverkehr via EDGE. Zudem beherrscht das Mobiltelefon Bluetooth und lässt sich per Sprache steuern. Weitere technische Daten zu dem Gerät liegen derzeit nicht vor. So machte Samsung keine Angaben zum Prozessor oder zur Akkulaufzeit des 95 Gramm leichten Mobiltelefons. Auf Grund der flachen Bauweise des Taschentelefons dürften die Akkulaufzeiten wohl niedrig ausfallen, weil der Akku wohl eher klein ausfallen wird.

Samsung SGH-i320
Samsung SGH-i320
In Samsungs SGH-i320 steckt das Betriebssystem Windows Mobile 5.0 für Smartphones. Somit gehören PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung ebenso zum Lieferumfang wie ein E-Mail-Client, der Push-Funktionen unterstützt. Auch ein Musik- und Video-Player gehört zum Lieferumfang, der seine Töne über zwei eingebaute Stereo-Lautsprecher oder über den Kopfhöreranschluss ausgibt. Der Musik-Player soll nach Samsung-Angaben die Formate MP3, AAC, AAC+, WMA, WAV und sogar OGG unterstützen. Office-Dateien lassen sich ohne Konvertierung mit dem Picsel Viewer auf dem mobilen Begleiter betrachten.

Samsung will das Windows-Mobile-Smartphone SGH-i320 noch im Juli 2006 auf den europäischen Markt bringen. Allerdings liegen noch keine Preise vor. Unklar ist noch, wann die auf deutsche Bedürfnisse angepasste Variante SGH-i320N in den Handel kommen und was diese dann kosten wird.

Nachtrag vom 7. September 2006:
Wie Samsung bekannt gab, hat sich der Marktstart für das SGH-i320 um drei Monate verzögert. Nun soll das Windows-Mobile-Smartphone im September 2006 auf den deutschen Markt kommen. Ohne Vertrag wird das Gerät 479,- Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

Guckst Du 08. Sep 2006

Schaut Euch doch bitte noch einmal die Präsentations-Photos an. Die beiden Mädels, die...

Blue 08. Sep 2006

Also Win is halt ideal für Firmen wenn eh schon alles M$ basierend ist, da ist ein Linux...

MM 05. Jul 2006

schau doch einfach mal unter www.telefon-treff.de nach. Dort gibt es Erfahrungsberichte...

müllman 04. Jul 2006

Wíeso müssen die Teile immer so klein sein. Antwort: Weil sowieso niemand die ganzen...

Milbe 04. Jul 2006

wirklich kein WirelessLAN?


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /