Abo
  • Services:

Samsungs dünnes Windows-Mobile-Smartphone mit Mini-Tastatur

SGH-i320 mit 1,3-Megapixel-Kamera, microSD-Card-Steckplatz und Bluetooth

Das im Februar 2006 vorgestellte Windows-Mobile-Smartphone SGH-i320 von Samsung wurde nun für den europäischen Markt angekündigt. Das beachtlich dünne 11,5 mm und 95 Gramm leichte Smartphone soll durch kompakte Maße überzeugen. In seinem Innern stecken außer einer QWERTY-Tastatur eine 1,3-Megapixel-Kamera, ein Speicherkartensteckplatz sowie Bluetooth. Damit greift der Trend zu flachen Mobiltelefonen auch auf den Smartphone-Markt über.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-i320
Samsung SGH-i320
Samsung kündigt das Windows-Mobile-Smartphone SGH-i320 mit einer QWERTY-Tastatur an. Als modifizierte Variante mit QWERTZ-Tastatur wird das Gerät vermutlich als SGH-i320N auf den deutschen Markt kommen, allerdings stehen hier noch die letzten Entscheidungen aus. Über die Mini-Tastatur lassen sich unterwegs längere Texte wie etwa E-Mails bequemer als mit einer herkömmlichen Handy-Klaviatur schreiben. Somit ist das Smartphone auf die mobile E-Mail-Nutzung zugeschnitten, heißt es von den Koreanern.

Stellenmarkt
  1. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  2. Landeshauptstadt München, München

Für Schnappschüsse und Videoaufnahmen verfügt das 111 x 59 x 11,5 mm messende Smartphone über eine 1,3-Megapixel-Kamera, die ihre Ergebnisse auf einem 2,2 Zoll großen TFT-Display darstellt, das bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben anzeigt. Für Fotos, Videos und andere Daten besitzt das Smartphone einen Speicher von 120 MByte, der sich per microSD-Card aufstocken lässt.

Samsung SGH-i320
Samsung SGH-i320
Das Triband-Smartphone für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt neben GPRS der Klasse 10 auch den Datenverkehr via EDGE. Zudem beherrscht das Mobiltelefon Bluetooth und lässt sich per Sprache steuern. Weitere technische Daten zu dem Gerät liegen derzeit nicht vor. So machte Samsung keine Angaben zum Prozessor oder zur Akkulaufzeit des 95 Gramm leichten Mobiltelefons. Auf Grund der flachen Bauweise des Taschentelefons dürften die Akkulaufzeiten wohl niedrig ausfallen, weil der Akku wohl eher klein ausfallen wird.

Samsung SGH-i320
Samsung SGH-i320
In Samsungs SGH-i320 steckt das Betriebssystem Windows Mobile 5.0 für Smartphones. Somit gehören PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung ebenso zum Lieferumfang wie ein E-Mail-Client, der Push-Funktionen unterstützt. Auch ein Musik- und Video-Player gehört zum Lieferumfang, der seine Töne über zwei eingebaute Stereo-Lautsprecher oder über den Kopfhöreranschluss ausgibt. Der Musik-Player soll nach Samsung-Angaben die Formate MP3, AAC, AAC+, WMA, WAV und sogar OGG unterstützen. Office-Dateien lassen sich ohne Konvertierung mit dem Picsel Viewer auf dem mobilen Begleiter betrachten.

Samsung will das Windows-Mobile-Smartphone SGH-i320 noch im Juli 2006 auf den europäischen Markt bringen. Allerdings liegen noch keine Preise vor. Unklar ist noch, wann die auf deutsche Bedürfnisse angepasste Variante SGH-i320N in den Handel kommen und was diese dann kosten wird.

Nachtrag vom 7. September 2006:
Wie Samsung bekannt gab, hat sich der Marktstart für das SGH-i320 um drei Monate verzögert. Nun soll das Windows-Mobile-Smartphone im September 2006 auf den deutschen Markt kommen. Ohne Vertrag wird das Gerät 479,- Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,90€
  2. 349,90€
  3. 28,49€
  4. (u. a. Fire TV Stick 4K 39,99€, Crucial 500-GB-SSD 68,44€, Echo Dot (3. Gen.) 29,99€)

Guckst Du 08. Sep 2006

Schaut Euch doch bitte noch einmal die Präsentations-Photos an. Die beiden Mädels, die...

Blue 08. Sep 2006

Also Win is halt ideal für Firmen wenn eh schon alles M$ basierend ist, da ist ein Linux...

MM 05. Jul 2006

schau doch einfach mal unter www.telefon-treff.de nach. Dort gibt es Erfahrungsberichte...

müllman 04. Jul 2006

Wíeso müssen die Teile immer so klein sein. Antwort: Weil sowieso niemand die ganzen...

Milbe 04. Jul 2006

wirklich kein WirelessLAN?


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /