Abo
  • Services:

Ultima Online - Unterstützung durch DAOC-Entwickler

Mythic wird die Zukunft von Britannia mitgestalten

Ultima Online wurde seit Jahren eher stiefmütterlich von Electronic Arts behandelt. Das könnte sich mit der Übernahme von Mythic Entertainment, den Entwicklern von Dark Age of Camelot und Warhammer Online, ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

An der Entwicklung des Online-Rollenspiel-Urgesteins Ultima Online wird in Zukunft laut offizieller Mitteilung auch Mythic Entertainment mitwirken. Auf die Entwicklung des für 2007 angekündigten Warhammer Online sowie auf den Betrieb von Dark Age of Camelot soll sich die Einbeziehung von Mythic nicht auswirken.

Stellenmarkt
  1. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Derzeit befinde man sich in Gesprächen mit den neuen Partnern und es werde einige Zeit dauern, um bestehende Pläne darauf anzupassen, heißt es seitens des Ultima-Online-Teams. Deswegen werde man auch eine Ankündigung aufschieben, die in den nächsten Tagen erfolgen sollte. Die Weiterführung der Geschichte im Spiel werde deshalb kurz pausiert.

Das 1992 von Electronic Arts übernommene Spielestudio Origin Systems entwickelte Ultima Online und startete das Online-Rollenspiel am 30. September 1997. Als eines der ersten grafischen Online-Rollenspiele war es das Vorbild von vielen folgenden Titeln, mittlerweile sind allerdings sowohl die Spiel-Engine als auch die Grafik nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Die Zahl der UO-Abonnenten schrumpfte laut MMOGCHART.com von einstmals 250.000 (Juli 2003) auf mittlerweile etwa 130.000 Abonnenten (Mai 2006). Damit hat Eve Online mittlerweile Ultima Online überholt, das Science-Fiction-Spiel schaffte es kürzlich auf über 133.000 Abonnenten. An den Platzhirschen World of Warcraft mit seinen über 6 Millionen Abonnenten kommt jedoch kaum ein anderes Online-Rollenspiel heran.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FranUnFine 05. Jul 2006

"EA" dürfen das auch gar nicht - da gab's m.M.n. schon zu Urschleims Zeiten mal ein...

Bibabuzzelmann 05. Jul 2006

Lol...sowas kommt vor....du bist Deutschland, mach was kaputt ^^

Mordrag 04. Jul 2006

schaut mal her! hier hab ich was interessantes gefunden. hilft auf jeden fall weiter! das...

Bibabuzzelmann 04. Jul 2006

Na so lange man ja noch seine Onlinewelt hat, ist das doch egal ^^ Jedem so wie er...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /