AVM ändert Treiberintegration für Suse Linux

RPMs für Suse 10.1 ohne Support

Der Hardware-Hersteller AVM hat Änderungen für seine Linux-Treiberintegration bekannt gegeben. Demnach möchte AVM auch in Zukunft alle Produkte unterstützen. Durch Novells Änderungen an der Treiberpolitik für Suse Linux wird es zwar weiterhin vorgefertigte Pakete geben, jedoch ohne Support. Zudem müssen Anwender diese selbst aus dem Internet herunterladen und bekommen diese nicht mehr als Teil der Distribution. Für andere Linux-Distributionen ändert sich nichts, da AVMs Software sich unabhängig von der verwendeten Version übersetzen lassen soll.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für fast die gesamte AVM-Produktpalette sind Linux-Treiber verfügbar und häufig in frühere Suse-Linux-Versionen direkt integriert. Durch Novells Änderung an der Treiberpolitik sind in Suse Linux 10.1 jedoch nur noch Open-Source-Treiber enthalten, AVMs Treiber werden somit nicht mehr integriert. Der Hersteller möchte aber auch in Zukunft alle Produkte unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Akademische Softwareentwicklerin / Akademischer Softwareentwickler (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Change und Release Manager (m/w/d)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Die Treiber für interne DSL-Controller ermöglichen die Nutzung von ADSL 1.0. Da die Hardware mit neueren Standards wie ADSL 2+ nicht umgehen kann, wird die Software auf dem aktuellen Stand eingefroren und von AVM nicht weiterentwickelt. Sie soll aber auch in Zukunft direkt auf den AVM-Servern verfügbar sein. Die aktiven ISDN-Karten unterstützt der Linux-Kernel direkt, Treiber für die Fritz!Card-Classic-Produkte werden durch das mISDN-Projekt angeboten. BlueFritz!USB hingegen wird laut AVM direkt durch BlueZ unterstützt, das auch Teil des Linux-Kernels ist. Fritz!Boxen hingegen werden per Ethernet angeschlossen und lassen sich somit unabhängig vom Betriebssystem verwenden. Noch 2006 plant AVM darüber hinaus, einen neuen Treiber für den Fritz!WLAN-USB-Stick zu veröffentlichen. Die Treiber sollen sich unabhängig von der eingesetzen Distribution verwenden lassen, so dass alle Linux-Nutzer davon profitieren.

Damit Nutzer von Suse Linux 10.1 ihre Treiber nicht selbst kompilieren müssen, weist AVM aber auch auf vorgefertigte RPM-Pakete für die DSL- und ISDN-Controller hin, für die AVM allerdings keinen Support anbietet. Anwender sollen sich stattdessen an die Suse-ISDN-Mailingliste wenden. Ein Problem bleibt jedoch weiterhin bestehen: Sind Anwender für den Internetzugang auf die AVM-Karten angewiesen, können sie die benötigten Treiber nicht von ihrem Computer aus herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andreas Rueckert 17. Jul 2006

Hi! Ich hab den bei mir unter Kernel 2.6.16.14 nicht zum compilieren gebracht, und musste...

bla 05. Jul 2006

Es läuft mit linux mehr "out-of-the-box" als mit windows. zum vergleich: Windows: nur...

SiD 6.7 04. Jul 2006

Ständig taucht das hier im Forum auf wenn es um Linux vs. Windows geht. Also mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

  3. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /