• IT-Karriere:
  • Services:

Internet-Recht - Kostenloses Hoeren-Skript aktualisiert

Skript von Prof. Dr. Thomas Hoeren mit mehr als 500 Seiten

Wieder einmal hat Prof. Dr. Thomas Hoeren, seines Zeichens Direktor des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht an der Universität Münster, sein Skript zum Thema Internet-Recht auf einen aktuellen Stand gebracht. Das mittlerweile über 500 Seiten starke Werk steht auch weiterhin kostenlos zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel des Skriptes ist es vor allem, eine aktuelle Übersicht zu Themen des Internet-Rechts zu liefern, die bei gedruckten Büchern in aller Regel nicht erreicht werden kann. Dabei deckt Hoeren die verschiedenen Rechtsprobleme ab, die bei Geschäften im Internet auftreten können, angefangen beim Erwerb von Domains über das Immaterialgüterrecht in Bezug auf Inhalte, Online-Marketing und Verträge bis hin zu Datenschutz, Haftung und internationalen Zivilrechtsverfahren. Auch Musterverträge liegen bei.

Das Skript Internet-Recht kann als PDF-Datei von den Seiten des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht an der Universität Münster in der aktuellen Version (Stand Juni 2006) kostenlos heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

Hello 04. Jul 2006

Herr PD Hören macht was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Erkenntnisse die durch...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /