Abo
  • Services:

Patentverletzung durch Mailing-Listen und Firewalls?

NoSoftwarePatents-Award zeichnet europäisches Patent von NTT aus

Mailing-Listen, Internetforen und auch Firewalls verletzen nach Ansicht der Kampagne NoSoftwarePatents-Award ein Patent des japanischen IT- und Telekommunikationskonzerns NTT, das mit dem Negativpreis "Softwarepatent des Monats" ausgezeichnet wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Das europäische Patent EP1022875 bezieht sich auf Netzwerke, in denen die Verteilung von Informationen vom Server angestoßen wird - so genannte "Push-Netzwerke". Der Hauptanspruch erkläre die Idee zum geistigen Eigentum von NTT, anhand von Inhalt und/oder Kategorie darüber zu entscheiden, wer die Informationspakete bekommt.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Nach Ansicht der Softwarepatent-Kritiker handelt es sich dabei um eines der Grundprinzipien der Informationsverteilung, das beispielsweise in Internetforen und Usenet News zur Anwendung kommt. Auch das Internet selbst sei betroffen, denn das Internetprotokoll TCP/IP versieht Informationspakete mit Kategorie-Identifizierern in Form von Port-Nummern. Da Firewalls Datenpakete anhand dieser Port-Nummern filtern, würden diese das Patent verletzen.

NTT habe auf eine Einladung der Organisatoren des nosoftwarepatents-award.de zur Stellungnahme nicht reagiert.

Im Juli 2006 stellt die Kampagne nun Patente zur Wahl, gegen die nach der Erteilung durch das Europäische Patentamt erfolglos Einspruch eingelegt wurde. Derzeit könnten aber nationale Gerichte solche Patente in ihren Ländern für unzulässig erklären, eine Situation, die sich bei Ratifizierung aktueller EU-Patentinitiativen drastisch ändern könnte, warnt Harald Talarczyk, Kampagnenmanager für nosoftwarepatents-award.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 116,75€ + Versand
  3. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

l 04. Jul 2006

Bei Caldera VERSUS Big Business ist nach meinen langen Recherchen hervorzuheben, dass...

Pinocchino 04. Jul 2006

drogen machen halt gleichgültig. yap ... mein beitrag war genauso sinnfrei wie deiner.


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
    SpaceX
    Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

    Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /