Abo
  • Services:

SMS-Zentrale für Blinde

Sondertastatur und Braille-Display für Tippen in Blindenschrift

Samsung hat mit dem Touch Messenger ein mobiles SMS-Gerät für blinde Menschen vorgestellt. Das noch in Entwicklung befindliche Gerät gestattet Blinden, Textnachrichten nicht nur zu versenden, sondern über ein spezielles Display auch zu lesen. Für das Gerät hat Samsung bereits einen Designpreis erhalten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsung Touch Messenger
Samsung Touch Messenger
Auf dem Touch Messenger geben Blinde Textnachrichten in Brailleschrift ein und können eingehende Nachrichten auf diesem Wege auch lesen. Dazu kommt ein eigens für die Blindenschrift ausgelegtes Display sowie eine braillefähige Sondertastatur zum Einsatz. Entsprechend besteht die Tastatur aus 3 x 4 Knöpfen, die wie Standard-Blindentastenfelder verwendet werden. Das Display für die Blinden-SMS ist ebenfalls blindenschrifttauglich, so dass der sehbehinderte Empfänger jede eingehende SMS mit seinen Händen erfühlen kann.

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Der Touch Messenger von Samsung kommt aus China, einem Land, in dem 9 Millionen Blinde leben. Weltweit soll ein Kundenpotenzial von 180 Millionen Sehbehinderten auf einen Messenger für Blinde warten. Im Moment befindet sich das Gerät jedoch erst im Stadium des Prototypen.

Samsung hat für den Touch Messenger den Gold Award beim Industrial Design Excellence Awards (IDEA) gewonnen. Der Designpreis wurde von der Industrial Designers Society of America (IDSA) und dem Magazin BusinessWeek verliehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 349€
  3. 105,85€ + Versand

Johnny Cache 05. Jul 2006

Hossa! Ich dachte schon das es gar keiner kapiert... danke!

rb2k 05. Jul 2006

MUHAHAHAHA... der war gut :)

ip (Golem.de) 04. Jul 2006

vielen Dank für den Hinweis :-) Der Fehler wurde korrigiert.


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /