SMS-Zentrale für Blinde

Sondertastatur und Braille-Display für Tippen in Blindenschrift

Samsung hat mit dem Touch Messenger ein mobiles SMS-Gerät für blinde Menschen vorgestellt. Das noch in Entwicklung befindliche Gerät gestattet Blinden, Textnachrichten nicht nur zu versenden, sondern über ein spezielles Display auch zu lesen. Für das Gerät hat Samsung bereits einen Designpreis erhalten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsung Touch Messenger
Samsung Touch Messenger
Auf dem Touch Messenger geben Blinde Textnachrichten in Brailleschrift ein und können eingehende Nachrichten auf diesem Wege auch lesen. Dazu kommt ein eigens für die Blindenschrift ausgelegtes Display sowie eine braillefähige Sondertastatur zum Einsatz. Entsprechend besteht die Tastatur aus 3 x 4 Knöpfen, die wie Standard-Blindentastenfelder verwendet werden. Das Display für die Blinden-SMS ist ebenfalls blindenschrifttauglich, so dass der sehbehinderte Empfänger jede eingehende SMS mit seinen Händen erfühlen kann.

Stellenmarkt
  1. Senior-Applikationsbetreuer*- in (m/w/d) - Klinische Systeme
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
  2. Informatiker*in / Netzwerk-Engineer (w/m/d)
    Stadt Norderstedt, Norderstedt
Detailsuche

Der Touch Messenger von Samsung kommt aus China, einem Land, in dem 9 Millionen Blinde leben. Weltweit soll ein Kundenpotenzial von 180 Millionen Sehbehinderten auf einen Messenger für Blinde warten. Im Moment befindet sich das Gerät jedoch erst im Stadium des Prototypen.

Samsung hat für den Touch Messenger den Gold Award beim Industrial Design Excellence Awards (IDEA) gewonnen. Der Designpreis wurde von der Industrial Designers Society of America (IDSA) und dem Magazin BusinessWeek verliehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Johnny Cache 05. Jul 2006

Hossa! Ich dachte schon das es gar keiner kapiert... danke!

rb2k 05. Jul 2006

MUHAHAHAHA... der war gut :)

ip (Golem.de) 04. Jul 2006

vielen Dank für den Hinweis :-) Der Fehler wurde korrigiert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple Watch 8 im Test
Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
Ein Test von Tobias Költzsch

Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
Artikel
  1. Elektrokompaktauto: Smart #1 kostet ab 41.490 Euro
    Elektrokompaktauto
    Smart #1 kostet ab 41.490 Euro

    Der neue Elektro-Smart ist da und heißt Smart #1. Das Elektroauto kommt auch in einer Brabus-Edition und bringt es damit auf 315 kW.

  2. Gestaltungsrichtlinien: Apples Dynamic Island auf dem iPhone soll werbefrei bleiben
    Gestaltungsrichtlinien
    Apples Dynamic Island auf dem iPhone soll werbefrei bleiben

    Der iPhone-Sperrbildschirm und das Dynamic Island des iPhone 14 Pro sollen frei von Werbeeinblendungen bleiben, fordert Apple.

  3. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster [Werbung]
    •  /