Wegwerf-E-Mail-Adressen mit Firefox-Erweiterung

Erzeugung und Abruf des Postfachs direkt aus dem Browser heraus

Es gibt vielerlei Situationen, in denen man eine E-Mail-Adresse angeben muss und dies ungern tut - beispielsweise aus Furcht vor Spam. Leider geht es manchmal aber nicht anders, weil die Betreiber an die Adresse eine Bestätigungsmail schicken wollen. Wegwerf-Adressen, die nur zur einmaligen Benutzung beim Registrieren in Foren, Download von Testsoftware oder Ähnlichem gedacht sind, können hier helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer neuen Firefox-Erweiterung kann man die Wegwerf-Adressen jetzt direkt im Browser erzeugen und abrufen. Die Erweiterung nutzt den Dienst temporaryinbox.com und bietet wahlweise eine englische, deutsche oder spanische Bedienoberfläche.

Firefox-Erweiterung
Firefox-Erweiterung
Stellenmarkt
  1. Coach für PC- und Medienkompetenz (m/w/d)
    Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
  2. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen
Detailsuche

Die Firefox-Erweiterung erlaubt entweder die manuelle Eingabe des gewünschten Postfachs, das dann on-the-fly erzeugt wird, oder generiert auf Knopfdruck einen zufälligen Namen.

Temporaryinbox.com verfügt über ein Webinterface, das von der Extension aufgerufen wird, um nach neu eingetroffenen Mails für das Wegwerf-Postfach zu schauen. Die Erweiterung setzt sich als weitere Symbolleiste im Browser fest. Wohl dem, der dort nicht schon einige Leisten installiert hat, denn langsam aber sicher schiebt sich die Leistenzeile sonst wie eine Jalousie immer weiter Richtung Bildschirmmitte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michinator 07. Jul 2006

Aus Nutzersicht: manche möchten einfach nur *einmal* posten und dafür nicht gleich...

Stebs 05. Jul 2006

Vorher schon die Ordnerstruktur erstellen und dann später anstatt auf "Bookmark this...

Pierre Kerchner 04. Jul 2006

die Probleme sehe ich ebenso. Es kann nicht sein, dass ein Nutzer nur einen Tag...

ofenrohr 04. Jul 2006

TrashMail bietet eine solche Extension schon seit längerer Zeit an. Damit kann man dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /