Abo
  • IT-Karriere:

Wegwerf-E-Mail-Adressen mit Firefox-Erweiterung

Erzeugung und Abruf des Postfachs direkt aus dem Browser heraus

Es gibt vielerlei Situationen, in denen man eine E-Mail-Adresse angeben muss und dies ungern tut - beispielsweise aus Furcht vor Spam. Leider geht es manchmal aber nicht anders, weil die Betreiber an die Adresse eine Bestätigungsmail schicken wollen. Wegwerf-Adressen, die nur zur einmaligen Benutzung beim Registrieren in Foren, Download von Testsoftware oder Ähnlichem gedacht sind, können hier helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer neuen Firefox-Erweiterung kann man die Wegwerf-Adressen jetzt direkt im Browser erzeugen und abrufen. Die Erweiterung nutzt den Dienst temporaryinbox.com und bietet wahlweise eine englische, deutsche oder spanische Bedienoberfläche.

Firefox-Erweiterung
Firefox-Erweiterung
Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Die Firefox-Erweiterung erlaubt entweder die manuelle Eingabe des gewünschten Postfachs, das dann on-the-fly erzeugt wird, oder generiert auf Knopfdruck einen zufälligen Namen.

Temporaryinbox.com verfügt über ein Webinterface, das von der Extension aufgerufen wird, um nach neu eingetroffenen Mails für das Wegwerf-Postfach zu schauen. Die Erweiterung setzt sich als weitere Symbolleiste im Browser fest. Wohl dem, der dort nicht schon einige Leisten installiert hat, denn langsam aber sicher schiebt sich die Leistenzeile sonst wie eine Jalousie immer weiter Richtung Bildschirmmitte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  4. (-87%) 1,99€

Michinator 07. Jul 2006

Aus Nutzersicht: manche möchten einfach nur *einmal* posten und dafür nicht gleich...

Stebs 05. Jul 2006

Vorher schon die Ordnerstruktur erstellen und dann später anstatt auf "Bookmark this...

Pierre Kerchner 04. Jul 2006

die Probleme sehe ich ebenso. Es kann nicht sein, dass ein Nutzer nur einen Tag...

ofenrohr 04. Jul 2006

TrashMail bietet eine solche Extension schon seit längerer Zeit an. Damit kann man dann...

louielang 04. Jul 2006

DAS HAB ICH MIR AUCH GEDACHT *lol*


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /