Abo
  • Services:

Freies Java braucht mehr Zeit

Simon Phipps widerspricht Berichten

Es handele sich nicht nur um einige Monate, bevor Sun eine freie Version von Java veröffentlicht, schreibt Simon Phipps in seinem Blog. Damit widerspricht der Chief Open Source Officer bei Sun entsprechenden Medienberichten - man habe ihn falsch zitiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Infoworld hatte unter Berufung auf Simon Phipps berichtet, dass Sun nur noch einige Monate von einer freien Java-Version entfernt sei. Dem widerspricht Phipps nun jedoch in seinem Blog. Er habe auf die Frage, ob Sun noch mehrere Jahre brauchen würde, geantwortet, dass es eher Monate als Jahre seien. Damit hätte er aber in jedem Fall eine zweistellige Monatszahl gemeint und nicht, dass es in den nächsten Monaten eine Open-Source-Version geben würde.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Richtig hingegen seien die dargestellten Probleme: Sun müsse sicherstellen, dass keine inkompatiblen Java-Versionen entstehen und keine Firma sollte in der Lage sein, ihre Implementierung in den Vordergrund zu drängen. Das Java-Prinzip "einmal schreiben, überall ausführen" müsse unbedingt erhalten bleiben. Laut Phipps ist die Lösung für diese Probleme jedoch noch nicht gefunden, so dass es ein freies Java erst geben solle, "wenn es fertig ist".

Ein freies Java wird schon lange von verschiedenen Seiten gefordert, auf der JavaOne 2006 hatte Suns CEO Jonathan Schwartz dann das Versprechen für eine freie Version gegeben. Dabei zieht er sogar die GPL als mögliche Lizenz in Erwägung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 31,49€

hui 04. Jan 2007

vielleicht ist die benutzeroberfläche langsamer, aber ansonsten gibts kaum einbussungen...

Foxfire 03. Jul 2006

66 oder 75 oder 99 ;) SorryCNR

Nyx 03. Jul 2006

Die sollen Java einfach von ISO oder vergleichbaren Organsisationen als Norm definieren...

Der rechtliche... 03. Jul 2006

Ich vermute mal ganz stumpf die haben einen Anwalt angestellt, der sämtliche OSS...

nog 03. Jul 2006

Vol Trol ey! nog


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /