Abo
  • Services:

Deutsche Version von OpenOffice.org 2.0.3 ist da (Update)

OpenOffice.org 2.0.3 mit verbesserten PDF-Funktionen und deutschem Thesaurus

Das Office-Paket OpenOffice.org 2.0.3 steht ab sofort auch in deutscher Sprachausführung zum Download bereit. Die aktuelle Version bringt erweiterte PDF-Funktionen, um den Export umfangreicher zu konfigurieren. Außerdem gehört der deutschsprachige Thesaurus nun zum Lieferumfang und die Office-Software soll allgemein zügiger starten. Weitere Fehlerkorrekturen sollen die Stabilität von OpenOffice.org 2.x erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenOffice.org 2.0
OpenOffice.org 2.0
Der erweiterte PDF-Export in OpenOffice.org 2.0.3 beeinflusst unter anderem bei Bedarf, wie ein exportiertes PDF-Dokument angezeigt wird. OpenDocument-Texte lassen sich mit einem Mausklick in Microsofts Office-Format per E-Mail versenden, ohne dass diese zuvor abgespeichert werden müssen. Damit tragen die Entwickler dem Umstand Rechnung, dass das OpenDocument-Format von vielen Anwendern nicht ohne weiteres geöffnet werden kann. Hier macht sich die Marktdominanz von Microsofts Office-Paket negativ bemerkbar und erschwert, dass sich das einzige standardisierte Office-Format OpenDocument durchsetzt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

OpenOffice.org 2.0
OpenOffice.org 2.0
Als weitere Neuerung installiert OpenOffice.org den deutschen Thesaurus gleich mit, so dass dieser nicht mehr wie bisher nachträglich eingespielt werden muss. Per Menüpunkt kann der Anwender nun gezielt nach Updates suchen. Die Entwickler haben außerdem den CSV-Export verbessert und umfangreiche Überarbeitungen an der Hilfe vorgenommen. Zudem haben die Entwickler die Bedienoberfläche von OpenOffice.org leicht überarbeitet und weitere kleine Fehlerkorrekturen vorgenommen. Insgesamt soll das Office-Paket zügiger starten sowie intern schneller agieren. Das Update schließt außerdem drei Sicherheitslücken in OpenOffice.org, die zur Ausführung von Programmcode missbraucht werden könnten.

OpenOffice.org 2.0
OpenOffice.org 2.0
Darüber hinaus haben die Entwickler Änderungen an OpenOffice.org vorgenommen, die nur die Mac-Variante betreffen. Die Office-Suite konvertiert nun beim ersten Start auf Wunsch die Mac-Systemschriften, um diese in OpenOffice.org einsetzen zu können. Zudem wurde die Unterstützung von CUPS-Druckern erweitert und Fehler beim Zugriff auf Dateien per Netzwerk behoben.

Nach sieben Release Candidates steht ab sofort die Final-Version von OpenOffice.org 2.0.3 in deutscher Sprache für Windows, Linux und MacOS X kostenlos als Download bereit. Ende vergangener Woche hat Sun den bereits Anfang Juni 2006 erstmals erschienenen Patch für StarOffice 8 überarbeitet, der nun auf dem Stand von OpenOffice.org 2.0.3 ist.

Ab dem morgigen 4. Juli 2006 soll die auf OpenOffice.org basierende PrOOo-Box in aktualisierter Form zum Download bereitstehen. Das CD- und DVD-Image liefert neben der Office-Suite zahlreiche Schriften, Vorlagen und Hilfsprogramme für OpenOffice.org.

Nachtrag vom 3. Juli 2006 um 12:57 Uhr:
Die USB-Stick-Variante von OpenOffice.org steht bereits in deutscher Sprache in der aktuellen Version 2.0.3 für die Windows-Plattform zum Download bereit. Portable OpenOffice.org kann direkt von einem externen Datenträger ausgeführt werden, ohne dass die Office-Suite auf dem betreffenden Windows-System installiert sein muss. Neben der bisherigen Variante wird auch eine Ausbaustufe mit Python ausgeliefert, um auch Serienbrieffunktionen ohne Einschränkungen nutzen zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

alphabet 13. Aug 2006

Ja, ich finde auch es ist ein extremer Aufwand für die Kinder die kleinen UND die...

Janko Weber 09. Aug 2006

Als das Final-Release von OpenOffice 2.0.3 verfügbar war, war ich -wie immer- einer der...

markomlm 03. Jul 2006

[...] Hallo Herr Pakalski, Noch ein Hinweis: Ab sofort stehen auch die torrent-Downloads...

chiphead 03. Jul 2006

nt

markomlm 03. Jul 2006

Hallo, Warum sollte der Autor googlen, wenn es bei Ihm (und btw. auch bei mir) so...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Test-Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Test-Fazit Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /