FreeDOS 1.0 soll Ende Juli 2006 erscheinen

Testversion ist für Mitte Juli 2006 geplant

Das FreeDOS-Projekt plant, Ende Juli 2006 die Version 1.0 des freien DOS-Betriebssystems zu veröffentlichen. Dies wäre die erste als stabil gekennzeichnete Version, seit das Projekt 1994 mit der Entwicklung begann. Eine Testversion soll Mitte Juli erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler von FreeDOS begannen mit der Arbeit an einem freien DOS-Betriebssystem, als Microsoft 1994 ankündigte, MS-DOS nicht länger auszuliefern und zu unterstützen. Heute ist FreeDOS bereits weitestgehend mit MS-DOS kompatibel und so lassen sich auch die Windows-Versionen von 1.0 bis 3.x unter FreeDOS installieren und starten. FreeDOS kann auch mit FAT32-Partitionen umgehen und lässt sich im Multiboot-Betrieb zusammen mit Windows 95, 98 und ME installieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareentwickler/-in mit dem Schwerpunkt Datenbankentwicklung (m/w/d)
    awk AUSSENWERBUNG GmbH, Koblenz
  2. IT System Engineer / Systemadministratorin / -administrator - Endpoint Management
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Da das Projekt bereits stabil sei, kündigten die Entwickler nun die Version 1.0 für Ende Juli 2006 an. Zuvor wird bis zum 14. Juli 2006 der "Soft Freeze" erfolgen, woraufhin keine neue Software mehr aufgenommen wird. Fehlerkorrekturen können jedoch noch in FreeDOS gelangen. Anschließend soll am 15. Juli 2006 eine Testversion veröffentlicht werden, woraufhin zwischen dem 15. und dem 28. Juli 2006 der "Hard Freeze" folgen soll. Ab diesem Zeitpunkt werden nur noch als kritisch eingestufte Fehlerkorrekturen aufgenommen. Am 28. Juli 2006 selbst soll FreeDOS 1.0 dann veröffentlicht werden.

Die aktuelle Beta-Version von FreeDOS steht zum Download bei SourceForge.net bereit, die Software wird unter der GPL veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Praktiker 04. Jul 2006

Das wird mir jetzt in den Mund gelegt. Linux ist viel offener, kann einfacher und...

Gast-Christian 03. Jul 2006

Gibts schon ewig. Hatte damit zu tun als ich mir mal scherzweose easy Windows...

DOS-Programmierer 03. Jul 2006

Wenn das läuft, dann braucht ihr doch auch nicht FreeDOS, oder? :) Windows XP ist ja ein...

mein ich 03. Jul 2006

warum die druckerhersteller keinen dos-treiber haben, verstehe ich wirklich nicht



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /