Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Benchmarks von Intels Quad-Core-CPU "Kentsfield"

Inoffizielle Tests mit 5.000 Punkten in 3DMark06

Eigentlich soll Intels erster Prozessor mit vier Kernen erst im ersten Quartal des Jahres 2007 erscheinen. Schon jetzt kursieren im Internet jedoch erste Messwerte des unter dem Codenamen "Kentsfield" bekannten Prozessors, die den Vorserienmodellen eindrucksvolle Leistung bescheinigen.

Kentsfield ist die Quad-Core-Variante des noch für Juli 2006 angekündigten Desktop-Prozessors "Conroe" mit zwei Kernen, der als "Core 2 Duo" auf den Markt gebracht wird. Wie bei den derzeit aktuellen Pentium-D-Modellen mit Presler-Kern fügt Intel dafür zwei Conroe-Dies in einem Chipgehäuse zusammen. Wie Intel bereits offizell verkündete, soll Kentsfield im ersten Quartal 2007 erscheinen, rund drei Monate früher als ursprünglich geplant. Er wird dann als "Extreme"-Prozessor vermarktet werden und ist mit seinen vier Kernen direkt gegen AMDs 4x4-Plattform positioniert. Einen Markennamen für seine erste Quad-Core-CPU nannte Intel noch nicht, die Highend-Ausgaben des Conroe sollen jedoch "Core 2 Extreme" heißen.

Anzeige

Bereits Ende 2005 soll Intel unbestätigten Angaben zufolge erste Muster des Kentsfield hergestellt haben - und so wundert es nicht, dass über ein halbes Jahr vor Marktstart nun erste Messergebnisse des Prozessors den Weg ins Web gefunden haben. Der in der Prozessor-Szene bekannte Tester und Übertakter Victor Wang hat in seinem Blog einige Benchmarks des Kentsfield veröffentlicht. Es soll sich dabei um ein Vorserienmodell im Stepping B0 handeln; im Gegensatz zu den üblichen A-Steppings, welche die erste Version eines Prozessors darstellen, dürfte der getestete Kentsfield schon recht nah am Serienmodell sein.

Schon die Version B0 erreicht mit einer einzelnen 7900-GTX-Grafikkarte bei 3,33 GHz genau 5.005 Punkte im CPU-Score des 3DMark06. Dieser Test ist stark auf Multithreading ausgelegt, so dass der Kentsfield seine vier Rechenwerke hier voll ausspielen kann. Er ist damit mehr als doppelt so schnell wie alle derzeit lieferbaren Prozessoren von AMD oder Intel.

Auch bei anderen Tests wie den synthetischen Dhrystone- und Whetstone-Messungen schneidet der Kentsfield sehr gut ab. Zu beachten ist dabei jedoch stets, dass Mehrkern-CPUs auf angepasste Software wie die hier verwendeten Tests angewiesen sind. Zudem wurde der laut Wangs Blog auf 2,66 GHz spezifizierte Kentsfield auf 3,33 GHz übertaktet. Zum Einsatz kam bei den Messungen außerdem das 975XBX-Mainboard "Bad Axe" von Intel - das deutet darauf hin, dass Kentsfield nicht zwingend neue Boards benötigen wird. Über das verwendete BIOS schweigen sich die Postings aus.


eye home zur Startseite
peter1960 03. Jan 2007

du kannst einen athlon haben,von mir aus mit 10ghz!! wichtig ist erstmal der L2!!! der...

Noch_einer 03. Jul 2006

Du holst ja auch nicht nen Prozessor, dass er IMMER zu 100% ausgelastet ist. Das schafft...


my daily inet-odyssee / 03. Jul 2006

ich hasse montage



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Rodenstock GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 64,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    IchBIN | 00:39

  2. Re: Beleidigung generell?

    baldur | 00:35

  3. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  4. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  5. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel