• IT-Karriere:
  • Services:

Aus und vorbei - Kein Beta-Download mehr von Windows Vista

Windows Vista Beta 2 nicht mehr verfügbar

Mit der allgemeinen Verfügbarkeit der Beta 2 von Windows Vista verlor Microsoft kein Wort dazu, dass diese Downloads in der Menge beschränkt sind. Damit endete weniger als einen Monat nach Veröffentlichung der Beta 2 die Download- und auch Bestellmöglichkeit für den Windows-XP-Nachfolger.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer einen Blick auf Windows Vista werfen wollte und bisher das betreffende Installationsarchiv nicht heruntergeladen oder keine DVD mit dem neuen Betriebssystem bestellt hat, muss auf eine weitere, öffentlich verfügbare Vorabversion des Betriebssystems hoffen. Bei der Verfügbarkeit der Beta 2 behielt es Microsoft für sich, dass die Download-Menge sowie die Bestellmöglichkeiten für Installations-DVDs beschränkt sind und daher nur eine begrenzte Zeitdauer zur Verfügung stehen werden.

Stellenmarkt
  1. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund
  2. Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen

Nach der Bereitstellung der Beta 2 von Windows Vista verursachte diese einen Datenstau im Internet, so dass sich Interessenten gedulden mussten, bis der Download abgeschlossen war. Dies galt zumindest für die englischsprachige Ausführung, während die deutsche Version weniger Probleme machte. Damals riet Microsoft davon ab, die Beta 2 von Windows Vista aus anderen Quellen als den Redmond-Servern herunterzuladen. Da die Beta 2 nun nur noch über Drittanbieter zu haben ist, werden viele diesen Hinweis wohl ignorieren.

Die Final-Version von Windows Vista für Endkunden will Microsoft im Januar 2007 auf den Markt bringen. Unternehmenskunden werden bereits im November 2006 Windows Vista einsetzen können. Die Marktforscher von Gartner erwarten jedoch, dass der Marktstart von Windows Vista nicht eingehalten werden kann und dieser nach hinten verschoben wird. Demnach käme Windows Vista erst im zweiten Quartal 2007 in den Handel. Microsoft bekräftigt hingegen, dass die Entwicklung des Windows-XP-Nachfolgers voll im Zeitplan liege und es keine weitere Verzögerung geben werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

Miro 03. Jul 2006

Unverständlich wie man sich so dagegen aufbauen kann ... es wird sowieso wieder DER...

equi 03. Jul 2006

hast du nicht die Baustellen gemerkt ? :)

^Andreas... 03. Jul 2006

Der 'aha' Effekt war für mich damals beim Testen von XP Beta 2 sowie RC1 und RC2 aber...

Der Nörgler 03. Jul 2006

...dass man warten muss, bis der Download abgeschlossen ist, bevor man ausprobieren kann.

Biernot 03. Jul 2006

:D


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Bestandsdatenauskunft: Experten fordern besseren Schutz von Nutzungsdaten
Bestandsdatenauskunft
Experten fordern besseren Schutz von Nutzungsdaten

Der Bundestag muss nach einem Gerichtsurteil die Bestandsdatenauskunft neu regeln. Doch Experten beklagen ein "absurdes Komplexitätsniveau".
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verwaltung und KI Deutschland verschläft laut BDI-Präsident Digitalisierung
  2. Elektronische Beweise Europaparlament fordert Vetorecht bei Datenabfrage
  3. Datenschutz Google und Apple verbieten Tracking mit X-Mode-Code

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /