Abo
  • Services:
Anzeige

Diskettenrouter Fli4l 3.1 unterstützt Xen

Entwicklerversion mit Linux-Kernel 2.6.16.20

Fli4l 3.1 ist eine neue Entwicklerversion der schlanken Linux-Distribution für Router. Diese verwendet nun einen 2.6er-Linux-Kernel und lässt sich mit der Virtualisierungssoftware Xen nutzen. Allerdings eignet sich die Version 3.1 noch nicht für den produktiven Einsatz.

Fli4l (floppy isdn for linux) nutzt in der Entwicklerversion 3.1 den Linux-Kernel 2.6.16.20. Da an dessen Unterstützung noch gearbeitet wird, kann es jedoch vorkommen, dass einzelne Pakete nicht mehr funktionieren. Die wichtigsten für DSL-Zugang, OpenVPN, WLAN, SSH und HTTP-Server sollen jedoch funktionieren. Fli4l soll sich nun auch in einer unprivilegierten DomU mit der Virtualisierungslösung Xen einsetzen lassen. Damit läuft Fli4l in einer virtuellen Umgebung ohne direkten Zugriff auf die Hardware. Doch auch mit dieser Funktion gibt es noch Probleme, so dass ein Shellskript erst manuell ausgeführt werden muss, um das von Fli4l genutzte Inittar-Format nutzen zu können.

Anzeige

Durch den neuen Kernel wird auch die Fritz! Card DSL USB v2 unterstützt und eine aktuelle Version des Madwifi-Treibers ist enthalten. OpenVPN wurde auf die Version 2.0.7 aktualisiert und es kommt OpenSSH 4.3p2 zum Einsatz.

Die Version 3.1 von Fli4l steht ab sofort zum Download bereit. Die stabile Version ist weiterhin Fli4l 3.0.1.


eye home zur Startseite
testuser 03. Jul 2006

Schick.. Danke.. Heute Nachmittag mal antesten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. cambio CarSharing MobilitätsService GmbH & Co KG, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. bei Alternate.de
  3. 30,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Klangdesign vs. Sicherheit

    thrust26 | 14:30

  2. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    tingelchen | 14:30

  3. Billiges Multichannel Lautsprecher Array

    M.P. | 14:29

  4. Re: Irgendwie muss sich ja weiterhin nachts die...

    sixx_am | 14:28

  5. Preise Telekom

    mainframe | 14:26


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel