Handy-Armbanduhr, zum Diktat bitte

Uhr mit Sprachwahl wandelt für SMS-Versand Gesprochenes in Text

SMS Technology hat eine Armbanduhr entwickelt, die auch als Handy dient. Die m300 soll lediglich so groß sein wie eine gewöhnliche Herrenuhr und trotzdem Platz für eine SIM-Card, ein eingebautes Mikrofon und Lautsprecher bieten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Handyuhr von SMS Technology
Handyuhr von SMS Technology
Der Hersteller scheint ganz auf Sprachsteuerung zu setzen: So beherrscht die Uhr Sprachwahl und wandelt Sprache zu Text fürs SMS-Versenden. Zum Telefonieren sind ein Mikrofon und Lautsprecher in die Uhr eingebaut. Der australische Anbieter macht jedoch keine Angaben dazu, welche GSM-Netze die Uhr unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Professur Wirtschaftsinformatik im Dualen Studium (m/w/d)
    IU Internationale Hochschule, verschiedene Standorte
  2. Product Owner Sales Force (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Der Speicher der Uhr fasst 99 Kontakte, via Bluetooth oder USB kann man sie mit einem PC verbinden. Außerdem ist die Uhr, wie sich das für ein Zeiteisen gehört, wasserdicht. Bescheiden muss sich der Anwender bei den Akkulaufzeiten: So soll die Handyuhr laut Anbieter nur 2 Stunden Gespräch verkraften und gut 8 Tage im Stand-by verharren.

Die Uhr kann über das Internet bereits vorbestellt werden und soll 499,- US-Dollar (etwa 400,- Euro) kosten. Die Auslieferung beginnt dann erst im Januar 2007.

Nachtrag vom 3. Juli 2006 um 16:25 Uhr:
Aufgrund eines Umrechnungsfehlers war zunächst ein falscher Preis von umgerechnet 300,- Euro genannt worden. Die Preiangabe von rund 400,- Euro wurde entsprechend korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


s.horn 18. Jan 2008

...ich muss es Euch leider sagen... Bei mir könnt Ihr auch Handy-Uhren bekommen !!!

esmoker 04. Sep 2007

Die Uhr gibts z.B. bei ebay.

Peters 09. Feb 2007

Die Firma bietet seit Julu 2006 die Uhr im Internet an, klar 100% zum Weihnachten 2006...

some_reader 04. Jul 2006

Es war auch langsam Zeit! Grundsätzlich finde ich die Idee, die PIM- und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Netzausfall: Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm
    Netzausfall
    Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm

    Vodafone-Kunden im Telekom-Netz hatten bei großer Hitze kein Internet mehr, weil der Verteiler überhitzte. Die Anwohner griffen zur Selbsthilfe.

  2. Marriott International: Hotelkette von Datenleck betroffen
    Marriott International
    Hotelkette von Datenleck betroffen

    Die Hotelkette Marriott International vermeldet das dritte Datenleck innerhalb von vier Jahren. Auch Kredikartendaten sind betroffen.

  3. Provokation: Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA
    Provokation
    Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA

    Ein abfälliger Kommentar über Singleplayer hat Spieler verärgert - und offenbar zu heftigen Diskussionen bei Electronic Arts geführt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /