Abo
  • Services:

Aktualisierter Patch für StarOffice 8

Star-Office-Patch enthält Änderungen aus OpenOffice.org 2.0.3

Nachdem die Version 2.0.3 von OpenOffice.org mit Verzögerung erschienen ist, bietet Sun ein aktualisiertes Update für StarOffice 8 an. Der überarbeitete Patch umfasst nun alle in OpenOffice.org 2.0.3 enthaltenen Fehlerkorrekturen und schließt drei Sicherheitslücken in StarOffice 8.

Artikel veröffentlicht am ,

Der überarbeitete dritte Patch für StarOffice 8 bringt einen verbesserten PDF- und CSV-Export. Zudem lassen sich OpenDocument-Texte bequem im Microsoft-Office-Format per E-Mail versenden, ohne dass diese zuvor gesichert werden müssen. Damit berücksichtigt Sun, dass das OpenDocument-Format von vielen Anwendern nicht ohne weiteres geöffnet werden kann. Hier macht sich die Marktdominanz von Microsofts Office-Paket negativ bemerkbar und erschwert, dass sich das einzige standardisierte Office-Format OpenDocument durchsetzt.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  2. Wacker Chemie AG, München

Das Update schließt außerdem drei Sicherheitslücken, die zur Ausführung von Programmcode missbraucht werden könnten. Insgesamt soll das Office-Paket zügiger starten sowie intern schneller agieren.

Sun bietet den dritten Patch in einer überarbeiteten Version für StarOffice 8 für die Plattformen Windows, Linux und Solaris zum Download an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

Wolfgang Kiel 19. Mär 2007

Oder, der hofft Verbesserungsvorschläge gewürdigt zu wissen ;-)

Bibabuzzelmann 04. Jul 2006

Hallo iP...kennste den Iff ? *g javascript:var win=open('/show_comedy/olm_unterwegs...

OOo42 03. Jul 2006

Die deutschsprachige Verion von OOo 2.0.3 steht jetzt ebenfalls (nach der englischen...

blablub 02. Jul 2006

Ne das is n bezahlter Zombie der für M$ trollt.

nf1n1ty 01. Jul 2006

"Der überarbeitete Patch enthält nun alle in OpenOffice.org 2.0.3 Fehlerkorrekturen" Da...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /