Abo
  • IT-Karriere:

Accoona: Google-Konkurrent mit künstlicher Intelligenz (Upd)

Suchmaschine in deutscher Sprache gestartet

Die seit Ende 2004 in den USA verfügbare Suchmaschine Accoona des gleichnamigen Unternehmens kommt nun über den großen Teich nach Europa. Unter anderem steht eine deutschsprachige Ausführung der Suchmaschine bereit, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Internetangebote komfortabel finden soll. Zu eingegebenen Suchbegriffen soll die Suchmaschine die Bedeutung erkennen, um so treffsichere Antworten zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Accoona verspricht den Einsatz künstlicher Intelligenz bei der Bewertung von Suchbegriffen. Übergibt der Nutzer mehrere Begriffe an die Suchmaschine, analysiert diese deren Bedeutung und verknüpft diese nicht nur. Durch die Bedeutungserkennung findet die Suchmaschine nach Herstellerangaben auch ähnliche Begriffe und Synonyme, so dass etwa bei Eingabe von "Automobil" auch das Suchwort "Auto" gefunden wird. Allgemein verspricht Accoona so bessere Suchtreffer.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen

Mit einer Funktion namens "SuperTarget Your Search" lassen sich Ergebnislisten nachträglich auf bestimmte Kriterien eingrenzen. Dazu erscheinen auf den Ergebnisseiten im rechten Bereich derzeit sechs verschiedene Drop-Down-Menüs. Darüber lassen sich Ergebnisse etwa auf einen bestimmten Ort eingrenzen oder man lässt sich nur die Seiten eines Herstellers oder einer Person anzeigen. Als weitere Filterkriterien dienen die Sprache und der Anbieter einer Webseite. Ein sechstes Drop-Down-Menü listet die Begriffe der aktuellen Suche. Wird hier ein Begriff gewählt, erhöht dies deren Priorität, so dass möglicherweise andere Suchergebnisse erscheinen.

Die Suchmaschine soll zudem erkennen, in welcher Sprache eine Anfrage gestellt wurde und liefert dann nur Ergebnisse in dieser Sprache. Alternativ kann die Sprache manuell gewählt werden. Neben der normalen Webrecherche bietet Accoona einen so genannten Business-Bereich. Hierüber erhält der Nutzer Kerndaten zahlreicher Unternehmen von Dun & Bradstreet (D&B). Im Nachrichtenbereich werden Meldungen von Online-Tageszeitungen und News-Portalen gefunden.

Ob sich die deutschsprachige Version von Accoona noch im Beta-Test befindet oder gleich als Final-Variante gestartet ist, gab der Anbieter nicht bekannt. Der Name Accoona stammt von dem Suaheli-Ausdruck "Hakuna Matata", der "sei nicht besorgt, sondern glücklich" bedeutet.

Über die US-Homepage von Accoona ist eine Toolbar für den Internet Explorer erhältlich, um darüber gezielt auf die Accoona-Suche zuzugreifen. Die "Talking Search Bar" bietet ferner eine Vorlesefunktion für englische Webseiten. Zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt sollen weitere Vorlesesprachen hinzukommen.

Nachtrag vom 30. Juni 2006 um 14:32 Uhr:
Die zunächst offenen Fragen zu den Hintergründen der künstlichen Intelligenz von Accoona konnten im Gespräch mit Accoona geklärt werden. Der Meldungstext wurde daher im ersten Absatz entsprechend angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  3. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  4. GRATIS

Klaus Seilberger 30. Jan 2008

Mehr zu Accoona: http://blog.pmarca.com/2007/08/i-really-dont-s.html

King K 22. Jan 2007

sonie 03. Jul 2006

Ich hab mir auch mal den Spass gemacht und bei accoona "Gebärmuter" eingegeben, und siehe...

testuser 03. Jul 2006

Mit dem 20fachen wäre ich noch einverstanden, aber das 30fache ist eindeutig zu hoch...

Turbohummel 03. Jul 2006

Die Firmenfirewall (die sehr zuverlässig ist), wirft mir das entegegen: Access Denied...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /