Abo
  • Services:

Analyst: Neue iPods verspäten sich

Produktpflege an iPod nano und video verschoben?

Apple wird nicht wie erwartet im September 2006 neue Modelle des iPod nano und eine Breitbildversion des iPod video vorstellen, das zumindest behaupten die Analysten von "American Technology Research" laut AppleInsider. Vielmehr sollen die Neuauflagen der digitalen Unterhalter frühestens zu Weihnachten kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

AppleInsider beruft sich dabei auf eine Untersuchung von "American Technology Research", in der Analyst Shaw Wu meint, dass ursprünglich die neue Versionen des iPod nano und eine Breitbildvariante des iPod Video im dritten bzw. vierten Quartal 2006 erscheinen sollten. Beide Modelle, so Wu, dürften sich nun um ein oder zwei Quartale verspäten.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main

Der Analyst macht dafür den auch schon offiziell bekannten Wechsel des Lieferanten für den zentralen Chip der iPods verantwortlich. Wie Golem.de bereits meldete, werden die nanos und iPods mit Festplatte künftig nicht mehr von einem System-on-a-Chip des bisherigen Zulieferers PortalPlayer angetrieben. Nach Informationen von American Technology Research soll nun Samsung das SoC für Apple herstellen. Samsung ist auch heute schon einer von Apples Lieferanten für den Flash-Speicher der iPods.

Shaw Wu nennt in seinem Bericht bereits technische Details der neuen Modelle. So sollen die neuen iPod nanos mit 4 und 8 GByte doppelt so viel Speicher wie bisher enthalten, bei gleichem Preis. Für neue Video-iPods erwartet der Analyst ein High-End-Gerät, das die Produktpalette Apples nach oben erweitern soll. Dabei wolle Apple vor allem durch bessere Stromsparfunktionen die Akkulebensdauer verlängern. Dem könnten bisher vermutete neue Funktionen wie Unterstützung von Bluetooth-Kopfhörern zum Opfer fallen, meint der Analyst.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

deine mamaa 02. Jul 2006

na und?

Rodrigo 30. Jun 2006

Was du dazu meinst interessiert uns natürlich alle brennend. Erzähl mehr davon, Troll.

mvoetter 30. Jun 2006

Sind schon Sommerferien!? ;-)


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /