Bibliothek ++Skype 1.0 erschienen

C++-Bibliothek für plattformunabhängige Skype-Add-ons

Die freie Bibliothek ++Skype ist jetzt in der Version 1.0 verfügbar. Damit lassen sich plattformunabhängige Add-ons für die VoIP-Software Skype programmieren, was ++Skype deutlich vereinfachen soll. Die neue Version unterstützt zusätzliche Skype-Objekte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die von der russischen Firma Ice Brains Software angebotene Bibliothek soll die Entwicklung von Add-ons im Vergleich zu der Arbeit mit dem Skype-API deutlich vereinfachen. Während das API noch auf eine alte Version der D-Bus-Bibliothek setzt, soll ++Skype Programmierern moderne Designs der C++-Entwicklung zugänglich machen.

Stellenmarkt
  1. IT Security Expert (m/w/d) Operative IT
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Administrator in einem 1st/2nd Level Support-Team (m/w/d)
    ip&more GmbH, München, Ismaning, Köln
Detailsuche

Die Version 1.0 unterstützt nun auch Suchkommandos und die Kommunikation zwischen verschiedenen Anwendungen. Zudem lassen sich mit ++Skype 1.0 die Skype-Objekte User und UserManager, Chat und ChatManager sowie AudioSettings nutzen. Ferner unterstützt die neue Version Visual Studio 2005, darüber hinaus aber auch weiterhin GCC und MinGW als Build-Umgebung. Zusätzlich zu der Version 1.0 haben die Entwickler auch ein Tutorial veröffentlicht.

Da ++Skype plattformunabhängig ist, sollen sich die Linux- und Windows-Versionen eines Add-ons aus einer Codebasis erstellen lassen - komplett ohne weitere Anpassungen. Falls sich das Skype-API ändert, soll es reichen, eine neue Version von ++Skype herunterzuladen und das eigene Projekt neu zu kompilieren. Änderungen am Quelltext würden so überflüssig. Um grafische Add-ons zu entwickeln, lässt sich zudem das wxWidget-Toolkit einsetzen.

Ice Brains bietet ++Skype kostenlos zum Download an, die Software unterliegt den Bestimmungen der LGPL.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.

  2. Surface: Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks
    Surface
    Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks

    Baut Microsoft ein neues Surface-Gerät? Patentgrafiken zeigen zumindest ein bisher unbekanntes Gerät mit einem ungewöhnlichen Scharnier.

  3. Energiespeicher: Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh
    Energiespeicher
    Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh

    Das Tesla Megapack ist ein industrielles Akkusystem mit einer Kapazität von 3 Megawattstunden. Nun wurde der Online-Konfiguratur online gestellt.

fastfreitag 29. Jun 2006

kannst du lesen? NEIN



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /