nUbuntu 6.06 - Netzwerk-Ubuntu ist fertig

Distribution bietet Plattform für Sicherheitstests

Nachdem Ubuntu 6.06 pünktlich erschien, ist nun auch das inoffizielle Projekt nUbuntu 6.06 fertig. Die Linux-Distribution versteht sich als Plattform für Netzwerk- und Sicherheitstests und erweitert die mitgelieferten Pakete zu diesem Zweck um entsprechende Software.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

nUbuntu 6.06
nUbuntu 6.06
Erstmals wurde nUbuntu im Januar 2006 vorgestellt und liegt nun in der fertigen Version 6.06 vor. Wie auch Ubuntu setzt nUbuntu auf den Linux-Kernel 2.6.15 und X.org 7.0, nutzt allerdings statt GNOME den schlanken Window-Manager Fluxbox. Als Webbrowser nutzt nUbuntu Mozilla Firefox 1.5.0.4 und liefert Gvim als grafischen Editor mit.

Stellenmarkt
  1. IT Generalist
    atrain GmbH, Bamberg (Home-Office)
  2. Junior DevOps Engineer (w/m/d)
    Deutsche Welle, Bonn,Berlin
Detailsuche

Da nUbuntu jedoch für Sicherheits- und Netzwerktests gedacht ist, sind vor allem entsprechende Pakete enthalten. So liefert nUbuntu 6.06 beispielsweise Aircrack-ng zum Prüfen von drahtlosen Netzwerken mit. Ferner sind Bluesnarfer und Cisco Exploiter enthalten. Darüber hinaus liefert nUbuntu auch verschiedene Testprogramme für Samba, SQL- und DNS-Server mit. Eine vollständige Liste gibt es auf der Projektseite.

Die Distribution steht ab sofort in Form eines ISO-Images zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frell 30. Jun 2006

Wenn nicht du, dann ein anderer ;) Das funktioniert so nicht. Die verschiedenen...

Abkürzung 30. Jun 2006

Könnt ihr das nicht irgendwie anders abkürzen? DaSL oder DSLi oder sowas? Wenn ich lese...

WManager 30. Jun 2006

Finde es aber fraglich, wenn man einen Windowmanager nur wegen eine Themes wechseln...

JB_knows 30. Jun 2006

Doch, so eine Art Rückzweig gibt es - die Leute um Mark Shuttleworth haben da viel Zeit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /