• IT-Karriere:
  • Services:

Dell stellt fünf Monochrom- und Farblaserdrucker vor

Netzwerkfähige Geräte mit hohen Seitenleistungen

Dell erneuert seine Produktpalette von Monochrom- und Farblaserdruckern. Die 600-dpi-Farbmodelle umfassen den 3010cn, den 3110cn und den 5110cn. Sie drucken mit einer Geschwindigkeit von bis zu 35 A4-Seiten pro Minute im Farbmodus. Die Monochrom-Drucker 5210n und 5310n sind für den Abteilungseinsatz gedacht und haben eine Druckleistung von bis zu 47 A4-Seiten pro Minute bei einer Auflösung von maximal 1.200 x 1.200 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dell 5210n druckt bis zu 38 A4-Seiten in Schwarz-Weiß. Er ist mit Papierein- und -ausgabe-Optionen mit bis zu 2.600 Blatt Eingabekapazität und 2.200 Blatt Ausgabekapazität zu bekommen und kostet 811,- Euro. Der 5310n schafft nach Herstellerangaben bis zu 47 A4-Seiten Schwarz-Weiß und kann mit den gleichen Papierschacht-Optionen wie der 5210n aufgerüstet werden. Sein Preis liegt bei 1.020,- Euro.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Der Farblaser 5110cn beherrscht Duplexdruck und soll bis zu 35 A4-Seiten pro Minute bei Farbe und bis zu 40 A4-Seiten pro Minute bei Schwarz-Weiß drucken. Der Papiervorrat kann auf bis zu 2.150 Blatt aufgestockt werden. Der 5110cn soll 985,- Euro kosten. Der 3110cn soll eine Druckgeschwindigkeit von 17 Seiten pro Minute in Farbe und 30 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß erreichen. Er wird für 521,- Euro angeboten.

Der 3010cn ist ein netzwerkfähiger Einstiegsfarbdrucker auf GDI-Basis und gibt bis zu fünf Seiten pro Minute in Farbe und 25 Seiten pro Minute monochrom aus. Er soll 359,- Euro kosten. Alle Farblaser bieten eine Auflösung von 600 dpi. Sämtliche Geräte sind mit USB 2.0 und einem Fast-Ethernet-Anschluss ausgerüstet. Bis auf den 3010cn besitzen alle zudem eine Parallelschnittstelle.

Mit Ausnahme des Dell Colour Laser 3110cn, der im Juli 2006 verfügbar sein soll, kann man die anderen Drucker ab sofort bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-74%) 15,50€
  3. (-70%) 5,99€

BesserWessi 30. Jun 2006

Also eine Aussage ohne Gehalt, danke, reicht. "Wir ... selbst ... beim Kunden". Ja...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
    VW-Logistikplattform Rio
    Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

    Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
    2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
    3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

      •  /