• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba kündigt microSD mit bis zu 1 GByte Kapazität an

Winzige Speicherkarten für Handys und PDAs

Toshiba bringt eine Reihe eigener microSD-Speicherkarten auf den Markt. Die winzigen Flash-Speicher werden in Kapazitäten von 256 über 512 bis zu 1 GByte angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die sehr kompakte Speicherkarte misst gerade einmal 11 x 15 x 1 mm und wird vor allem in Handys, aber auch PDAs eingesetzt. Das Gewicht liegt bei nur 0,4 Gramm.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. CSL Behring GmbH, Marburg

MicroSD verspricht gerade bei diesen Geräten geringere Herstellungskosten, da diese so mit weniger festem Speicher ausgestattet werden müssen. Mit einem SD-Adapter sind die Karten auch in einem normalen SD-Kartensteckplatz nutzbar.

Die Modelle mit 256 und 512 MByte sollen im Juli und das 1-GByte-Kärtchen im August 2006 erscheinen. Preise nannte Toshiba noch nicht.

Auch seine SD-Kartenfamilie ergänzt Toshiba: Hier sind es die Secure Digital High Capacity (SDHC) Memory Cards, die neu ins Programm aufgenommen werden. Mit diesem Standard sind erstmals SD-Karten über 2 GByte und bis zu 32 GByte Kapazität möglich. Toshiba hat für September 2006 nun ein 4-GByte-Modell angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 20,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 4,99€

Robby 29. Jun 2006

Da waren die Asiaten aber sehr langsam. RAM-Components Deutschland hat auf der Computex...

Plattler 29. Jun 2006

Naja - aber die 2 GB miniSD in meinem Nokia 6280 sind mir lieber - v.A. weil in der...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /