• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba kündigt microSD mit bis zu 1 GByte Kapazität an

Winzige Speicherkarten für Handys und PDAs

Toshiba bringt eine Reihe eigener microSD-Speicherkarten auf den Markt. Die winzigen Flash-Speicher werden in Kapazitäten von 256 über 512 bis zu 1 GByte angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die sehr kompakte Speicherkarte misst gerade einmal 11 x 15 x 1 mm und wird vor allem in Handys, aber auch PDAs eingesetzt. Das Gewicht liegt bei nur 0,4 Gramm.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, München, Nürnberg, Augsburg, Schwabmünchen
  2. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office

MicroSD verspricht gerade bei diesen Geräten geringere Herstellungskosten, da diese so mit weniger festem Speicher ausgestattet werden müssen. Mit einem SD-Adapter sind die Karten auch in einem normalen SD-Kartensteckplatz nutzbar.

Die Modelle mit 256 und 512 MByte sollen im Juli und das 1-GByte-Kärtchen im August 2006 erscheinen. Preise nannte Toshiba noch nicht.

Auch seine SD-Kartenfamilie ergänzt Toshiba: Hier sind es die Secure Digital High Capacity (SDHC) Memory Cards, die neu ins Programm aufgenommen werden. Mit diesem Standard sind erstmals SD-Karten über 2 GByte und bis zu 32 GByte Kapazität möglich. Toshiba hat für September 2006 nun ein 4-GByte-Modell angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)

Robby 29. Jun 2006

Da waren die Asiaten aber sehr langsam. RAM-Components Deutschland hat auf der Computex...

Plattler 29. Jun 2006

Naja - aber die 2 GB miniSD in meinem Nokia 6280 sind mir lieber - v.A. weil in der...


Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

      •  /