Toshiba kündigt microSD mit bis zu 1 GByte Kapazität an

Winzige Speicherkarten für Handys und PDAs

Toshiba bringt eine Reihe eigener microSD-Speicherkarten auf den Markt. Die winzigen Flash-Speicher werden in Kapazitäten von 256 über 512 bis zu 1 GByte angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die sehr kompakte Speicherkarte misst gerade einmal 11 x 15 x 1 mm und wird vor allem in Handys, aber auch PDAs eingesetzt. Das Gewicht liegt bei nur 0,4 Gramm.

Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Enterprise Asset Management Consultant (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. IT-Manager* (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

MicroSD verspricht gerade bei diesen Geräten geringere Herstellungskosten, da diese so mit weniger festem Speicher ausgestattet werden müssen. Mit einem SD-Adapter sind die Karten auch in einem normalen SD-Kartensteckplatz nutzbar.

Die Modelle mit 256 und 512 MByte sollen im Juli und das 1-GByte-Kärtchen im August 2006 erscheinen. Preise nannte Toshiba noch nicht.

Auch seine SD-Kartenfamilie ergänzt Toshiba: Hier sind es die Secure Digital High Capacity (SDHC) Memory Cards, die neu ins Programm aufgenommen werden. Mit diesem Standard sind erstmals SD-Karten über 2 GByte und bis zu 32 GByte Kapazität möglich. Toshiba hat für September 2006 nun ein 4-GByte-Modell angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  2. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  3. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /