• IT-Karriere:
  • Services:

Nero packt befristet mp3Pro in die 7er-Premium-Suite

Kompaktere Dateien bei ungefähr gleicher Qualität wie MP3

Nero will ab Ende Juni 2006 in seine Nero-7-Premium-Software-Suite das "MP3 Power Pack" integrieren. Das Modul erlaubt auch den Zugriff auf mp3Pro. Normalerweise kostet das Plug-in knapp 20,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das kostenlose 'MP3 Power Pack' ist eine unschlagbare Zusatzleistung, die wir unseren Kunden diesen Sommer bieten", so der Geschäftsführer der Nero AG, Jim Corbett. "Nero 7 Premium ermöglicht es, nun eine unbegrenzte Anzahl von MP3-Dateien zu erstellen, zu speichern und diese von der Festplatte, von CD oder von jedem auf dem Markt erhältlichen MP3-Player aus zu genießen."

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Mp3Pro, eine Weiterentwicklung des MP3-Formats, bietet im Vergleich zu MP3 in etwa gleichbleibende Qualität bei nur halber Dateigröße. Ein mit 128 KBit pro Sekunde codiertes Musikstück im MP3-Format entspricht qualitativ somit annähernd einem mit 64 KBit pro Sekunde codierten mp3Pro-Stück.

Mp3Pro wurde von Coding Technologies entwickelt, einem Unternehmen, das aus der Kooperation einer auf Audiokompression spezialisierten schwedischen Firma und einem Spin-Off des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen entstand.

Das mp3Pro-Plug-in gibt es auch separat für knapp 20,- Euro in der Download- bzw. 35,- Euro in der CD-Version. Es erfordert mindestens Nero 5.5.4.0, Nero Express oder NeroMIX und ist nicht eigenständig lauffähig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-69%) 24,99€
  4. 3,99€

Martin F. 30. Jun 2006

Ja, können sie. Allerdings spielen die dann nur das untere der beiden Frequenzbänder...

Martin F. 29. Jun 2006

Ja, aber nur mit FAT32 und nicht mit UDF.

Uwe Schreiber 29. Jun 2006

Hallo Golem, schonmal in den Kalender geschaut, wir haben Ende Juni. Geht das ein wenig...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

      •  /