Oracle-Chef spendet doch nicht an Harvard-Uni

Ellison musste bereits 100 Millionen US-Dollar an eigene Stiftung spenden

Eigentlich hatte Oracle-CEO Lawrence J. Ellison, laut Forbes einer der reichsten Männer der Welt, im vergangenen Jahr angekündigt, 115 Millionen US-Dollar an die US-amerikanische Harvard-Universtät spenden zu wollen. Wie Oracle nun gegenüber der News York Times bestätigte, hat sich Ellison dies nun anders überlegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der im Juni 2005 angekündigten und mit viel Anerkennung begleiteten Spende hätte es sich um die größte private Einzelspende gehandelt, welche Harvard je erhalten hätte. Die Universität wollte das Geld einsetzen, um ein "Ellison Institute for World Health" zu gründen, die Forschungsorganisation sollte die Effizienz globaler Gesundheitsprojekte untersuchen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Product Owner m/w/d Corporate Solutions
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg
Detailsuche

Laut der New York Times entschied sich Ellison für die Spendenabsage, nachdem im Februar 2006 der Universitätspräsident Lawrence H. Summers zurücktrat. Summers habe Harvard durch seinen sehr eigenen Führungsstil in eine andere Richtung entwickeln wollen und sei bei manchen Professoren dadurch angeeckt. Zudem trat er in verschiedene Fettnäpfchen, eines davon sei es gewesen, die im Vergleich geringere Zahl von weiblichen Wissenschatlern und Mathematikern in höchsten Positionen durch eine bessere Befähigung von Männern zu begründen.

Da Larry Summers der Initiator des Projekts gewesen sei, habe sich Ellison nach dem Abschied von Summers gegen die Spende entschieden, so ein Oracle-Sprecher gegenüber der Zeitung. Eine formelle Vereinbarung habe es zudem nie gegeben.

Ellisons Rückzug könnte auch noch in etwas anderem begründet sein: Der Oracle-Chef und -Gründer erklärte sich im Rahmen eines Vergleichs in einem Gerichtsverfahren um Insidergeschäfte Anfang 2006 dazu bereit, 100 Millionen US-Dollar an seine nicht mit Harvard in Verbindung stehendene Ellison Medical Foundation zu zahlen.

Bei Havard selbst hatte man von dem Rückzieher Ellisons laut New York Times noch nichts gehört, eine Sprecherin erkläre aber, dass man sehr enttäuscht sei, falls die Berichte stimmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma

Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. Microsoft: Windows 11 erreicht Beta-Status
    Microsoft
    Windows 11 erreicht Beta-Status

    Das neue Windows 11 ist Hersteller Microsoft nun offenbar stabil genug für regelmäßige Tests durch Nutzer. Noch gibt es aber nicht alle Funktionen.

  3. Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
    Akkutechnik
    CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

    160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

paultrot 28. Jun 2006

ja deswegen gibt es ja auhc die Krupp-Stiftung....

Übelkrähe 28. Jun 2006

Diesen Typen interessiert doch eh nur sein eigenes Wohlbefinden; wenn man in die Hände...

Dolce vita 28. Jun 2006

... man soll den Tag nicht vor dem Abend loben ... Hat sich schon oft als sehr...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /