Abo
  • Services:

Skype und eBay werden verheiratet

Telefonieren und Chatten bei Auktionen

Der britische eBay-Ableger erfährt die Integration mit der softwarebasierten VoIP-Telefonie Skype, die ebenfalls eBay gehört. Die Käufer und Verkäufer sollen so vor und nach dem Kauf besser miteinander kommunizieren können, indem sie sich über die Website kontaktieren können.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf eBay.co.uk sollen die Verkäufer einen "Skype me"-Knopf aktivieren können, den die Käufer bzw. Interessenten dann anklicken und mit dem Skype-Account-Inhaber telefonieren, chatten bzw. eine Nachricht hinterlassen können. Die Kommunikation ist kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Das Pilotprogramm umfasst die Kategorien Kunst und Antiquitäten, Briefmarken, Münzen, Töpfer- und Glaswaren sowie Sport-Erinnerungsstücke, Immobilien, Babyprodukte, Musikinstrumente und Audioelektronik.

Die Kategorien wurden ausgewählt, weil man hier besonders hohen Abstimmungsbedarf vermutet. Besonders die überdurchschnittlich hohen Verkaufspreise, die Komplexität der Produkte sowie die vielfältigen Zahlungs- und Versandoptionen sollen über Skype besser vereinbart werden können.

Skype wurde von Niklas Zennström und Janus Friis 2002 gegründet und im September 2005 von eBay für 2,6 Milliarden US-Dollar übernommen. Zennström und Friis hatten zuvor bereits Kazaa aus der Taufe gehoben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Moonstar6366 30. Jun 2006

Wieso google ist doch ein unternehmen das keinerlei kommerziele intressen verfolgt,und...

dabbes 28. Jun 2006

Die meisten wollen garnichts direkt mit Verkäufer oder Käufer zu tun haben. Sonst könnte...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /