Abo
  • Services:
Anzeige

Windows Vista kommt mit eigenem Benchmark

Werbewirksame Einstufung von PCs in fünf Leistungsklassen

Wie ATI im Rahmen einer Presseveranstaltung in München vorführte, werden sich PCs in ihrer Leistung in Zukunft vor allem an einem eingebauten Benchmark von Windows Vista messen lassen müssen. Der "WEI" genannte Index stuft die Rechner in fünf Leistungsklassen ein und dürfte nach Erscheinen von Vista von den Herstellern massiv beworben werden.

ATIs Chef der Treiberentwicklung, Terry Makedon, stellte den "Windows Experience Index" (WEI) anstelle von Microsoft vor - der Software-Riese hält sich mit der Angaben der Leistung von Vista-Maschinen derzeit noch arg zurück. Hinter dem WEI steckt das "Windows Assessment Tool" (WinSAT). Bei einem neu installierten Vista, so Makedon, wird der WinSAT beim ersten Systemstart automatisch ausgeführt. Das Benchmark-Tool soll bereits nach etwa dreißig Sekunden durchlaufen sein und misst fünf Eckdaten der Hardware-Leistung.

Anzeige

Die fünf Teile des WEI-Tests
Die fünf Teile des WEI-Tests
Die einzelnen Tests messen die Rechengeschwindigkeit der CPU, den Durchsatz und Menge des Hauptspeichers, die Transferrate der Festplatte und zwei Werte für die Grafik: die Speicherbandbreite der GPU und die "Gaming Performance" - worauf Microsoft hier Wert legt, ist noch nicht vollständig bekannt. Für jedes dieser Felder gibt WinSAT einen Wert von 1 bis 5 aus. Der gesamte Leistungsindex WEI ergibt sich dann aus dem niedrigsten der fünf Werte, und zwar nach unten abgerundet - erreicht ein Highend-System mit Dual-Core-Prozessor und zwei Grafikkarten etwa mit einer älteren Festplatte nur eine 3,4 beim Durchsatz des Massenspeichers, so erhält das gesamte System nur eine 3. Hier geht es Microsoft also um ein ausbalanciertes System - eine einzelne schwache Komponente kann den WEI des gesamten Rechners in den Keller ziehen.

Einteilung in fünf Klassen
Einteilung in fünf Klassen
Wie bereits berichtet, stuft Microsoft Vista-Systeme in zwei Klassen ein: "Basic" und "Premium". Das Premium-Logo bekommt nur ein Rechner mit einem WEI von 3 oder höher. Die höchsten Weihen, eine glatte 5, bekommt laut den von Microsoft an ATI gegebenen Daten nur ein Rechner mit mehreren Displays, der unter anderem mehrere Streams mit HD-Video gleichzeitig aufzeichnen oder in einem Heimnetzwerk versenden kann - Microsoft denkt hier offenbar vor allem an leistungsfähige Media-Center-PCs.

Um den WEI aktuell zu halten, will Microsoft laut Terry Makedon die einzelnen Messwerte, die den WEI bilden, jedes Jahr nach oben schrauben. Wer sich also beim Erscheinen von Vista einen PC mit einem WEI von 3 kauft, muss nach einem Jahr beispielsweise Prozessor oder Grafikkarte aufrüsten, um diesen Wert halten zu können.

Nach bisher unbestätigten Informationen will Microsoft für die Marketing-Kampagne zu Windows Vista 500 Millionen US-Dollar ausgeben - und, so Makedons Vermutung, als zentrales Element der Werbung den WEI in die Köpfe der Käufer zementieren. Der Hintergrund: Für seinen größten optischen Reiz, die neue 3D-Oberfläche "Aero", braucht Vista einen potenten 3D-Beschleuniger, der mindestens tauglich für DirectX 9 ist. Und 3D-Leistung ist zumindest bei Anwendern, die nicht häufig anspruchsvolle Spiele benutzen, bisher kein Thema.

Auch wenn der WEI zunächst bei den Herstellern von anderen Benchmarks für Kopfzerbrechen sorgen dürfte, hat die Grafiklastigkeit der Microsoft-Tests zumindest für den deutschen Markt auch ein Gutes: Vermeintliche Schnäppchen-PCs von Lebensmittel-Discountern und Elektronik-Märkten sind sehr häufig wegen schwacher Grafiklösungen nicht für aktuelle Spiele geeignet.


eye home zur Startseite
nemesis 09. Aug 2006

Sie ist nur für die dann gültige Zeit nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik...

fischkuchen 28. Jun 2006

Getroffene Hunde bellen sag ich da jetzt nur dazu.

Moonstar6366 28. Jun 2006

Sprich dich aus! Woauf willst du hinaus? Das auf den Bildern beim Rating direkt auf die...

pool 28. Jun 2006

Noch nie was von Sachlichkeit gehört? scheinbar nicht...

Moonstar6366 28. Jun 2006

Und was wäre daran so schlimm? Das hat man doch jetzt auch schon,wenn der rechner zu alt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Robert Bosch GmbH, Ditzingen
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  4. Kermi GmbH, Plattling


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  2. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  3. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  4. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  5. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  6. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  7. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  8. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  9. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  10. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. 60GHz Sender/Empfänger direkt am Schädel

    ZoolWay | 08:53

  2. Re: 50MBps

    chefin | 08:51

  3. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    davidcl0nel | 08:49

  4. Re: Von wegen unabhängiges Team das nix mit...

    Mademan | 08:47

  5. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Slurpee | 08:41


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:23

  6. 07:15

  7. 19:09

  8. 17:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel