Abo
  • IT-Karriere:

Marvell kauft Intels PDA- und Smartphone-Prozessoren

Kaufpreis für die Sparte liegt bei 600 Millionen US-Dollar

Der Chip-Hersteller Marvell kauft Intels Kommunikations- und Applikationsprozessor-Geschäft für rund 600 Millionen US-Dollar. Dazu zählt ein Teil der XScale-Prozessoren samt der Familien PXA9xx (Codename Hermon), die in den Blackberry-Modellen der Serie 8700 zum Einsatz kommen sowie die Serie PXA27x alias Bulverde, die im Palm Treo und dem Motorola Q steckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Anfang 2005 hatte Intel angekündigt das Unternehmen umzukrempeln und alle Sparten auf den Prüfstand zu stellen. Anfang Juni 2006 hieß es in den Medien, Intel werde seine PDA-Prozessoren, Netzwerk-Hardware und auch den Itanium aufgeben oder verkaufen. Intel hatte die Meldung als Gerücht bezeichnet und weder dementiert noch bestätigt. Zumindest in Teilen hat sich dies aber nun bewahrheitet.

Stellenmarkt
  1. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin

Mit dem Verkauf der Sparte könne sich Intel nun stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren, das neben PC-Prozessoren auch Chipsätze und Funkchips für WLAN und WiMAX umfasst.

Von dem Verkauf des Geschäftszweiges sind rund 1.400 Mitarbeiter betroffen, die meisten sollen bei Marvell unterkommen. Der Kaufpreis liegt bei 600 Millionen US-Dollar in bar, allerdings hat Intel die Option, 100 Millionen US-Dollar davon in Marvell-Aktien zu erhalten.

Der Verkauf betrifft nur einen von Intels ARM-basierten XScale-Prozessoren. In den Bereichen Netzwerk und Storage wird Intel auch weiterhin entsprechende Chips einsetzen und die zu Grunde liegenden Designs direkt von ARM lizenzieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 8,99€

^Andreas... 28. Jun 2006

Marvel - Marvell

g.e.l.aechter 28. Jun 2006

Ist die nun verkauft oder nicht? g .

ubuntu_user 27. Jun 2006

lol geil^^


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /