• IT-Karriere:
  • Services:

GBuy: Kommt Googles PayPal-Konkurrent diese Woche?

Google will Händler und Kunden angeblich mit Rabatten locken

Vor rund einem Jahr berichtete das Wall Street Journal, Google werde noch 2005 einen Online-Bezahldienst starten und damit eBays PayPal Konkurrenz machen. Google dementierte die Pläne damals und bis heute gibt es einen solchen Dienst nicht. Nun meldet das Blatt, Googles PayPal-Konkurrenz GBuy werde noch diese Woche starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei Google üblich soll GBuy zunächst im Testbetrieb starten, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf gut unterrichtete Quellen. Um Kunden zur Nutzung von GBuy zu bringen, werde Google diesen Rabatte in nicht näher genannter Höhe anbieten, habe eine der Personen erklärt.

Stellenmarkt
  1. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Google werde in seiner Suche auf passende Händler hinweisen, die eine Bezahlung per GBuy akzeptieren. Ähnlich wie über PayPal sollen Kunden auch via GBuy bezahlen können, ohne Kreditkarteninformationen oder die Bankverbindung an den Händler herauszugeben.

Offiziell hat Google die Pläne nach wie vor nicht bestätigt. Ein Google-Sprecher habe gegenüber dem Wall Street Journal lediglich erklärt, Google habe seit geraumer Zeit eine Zahlungsabwicklung, die in verschiedenen Diensten genutzt werden. Ähnliche Aussagen gab es wiederholt, auch Google-Chef Eric Schmidt hat so vor rund einem Jahr entsprechende Spekulationen dementiert.

Das Wall Street Journal will aber noch mehr erfahren haben: So soll Google von Händlern, die GBuy nutzen wollen, eine Provision von 2,2 Prozent zuzüglich 30 US-Cent pro Transaktion verlangen und liege damit über den günstigsten von PayPal veröffentlichten Tarifen. Händler, die allerdings GBuy mit AdWords kombinieren, sollen durch Rabatte die Kosten für die Zahlungsabwicklung per GBuy auf null senken können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 13,99€
  3. 17,99€
  4. 3,74€

Johnny Cache 04. Aug 2009

Es ist aber deutlich schneller und komfortabler. Nicht daß das deren Mondpreise...

mkr 16. Jan 2007

Jaja, nur: PayPal ist eben keine Bank! ich persönlich hab kein Problem damit, dass eine...

tommy8 15. Sep 2006

Paypal würde ich niemals akzeptieren. Diese Firma hat den Ruf der Mafia. Wer denen Geld...

Crazy Iwan 27. Jun 2006

Ausserhalb des EURO-Raums hast du recht, aber da must du die Schweizer fragen, warum das...

selle 27. Jun 2006

LOL :-) Aber ernsthaft: Ist schon ein wenig beängstigend, wie schnell und weit Google...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /