Abo
  • IT-Karriere:

Halbzeit-Bilanz: FIFA-Website mit 2,5 Mrd. Seitenabrufen

Erfolgreiches Handyportal mit 41 Millionen Seitenabrufen

Auf der offiziellen Website der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sind zum Ende der Gruppenphase in den ersten zwei Wochen mehr als 2,5 Milliarden Seitenabrufe verzeichnet worden. Yahoo betreibt die Website im Rahmen einer mehrjährigen Kooperation mit der FIFA.

Artikel veröffentlicht am ,

Von der Website FIFAworldcup.com wurden zudem 70 Millionen Video-Streams mit den Highlights der WM angerufen. Im Gegensatz zur letzten WM 2002 in Korea und Japan, bei der insgesamt knapp zwei Milliarden Seitenabrufe zu verzeichnen waren, konnte bei der WM in Deutschland schon zur Mitte des Turniers diese Zahl erreicht werden.

Neu und deshalb ohne Vergleichswert ist das Handyportal der Website. Dieses konnte jetzt schon mehr als 41 Millionen Seitenabrufe verzeichnen. Nach dem Ende der WM soll der Abschlussbericht veröffentlicht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

marvi 27. Jun 2006

Die Seite ist ja echt echt der Burner :))))

asdff 27. Jun 2006

super, danke, hab schon befürchtet, ich müsste mich durchklicken ^^


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /