Billiger handyfonieren: Internet-Telefonie mit dem Nokia E60

Übergangsloses Roaming zwischen VoIP-Gesprächen und GSM-Netz

Eteleon lockt Kunden mit dem Nokia E60 und der Möglichkeit, Handytelefonate per Internet zu führen. Mit Hilfe von Voice over IP sollen die Kunden via WLAN in die weite Welt hinaus anrufen können. Der WLAN-Service ist voreingestellt, mit dem dazugehörigen Mobilfunktarif von eteleon kann der Kunde über das Internet lostelefonieren - allerdings nicht völlig kostenlos.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia E60
Nokia E60
Um über Voice over IP telefonieren zu können, muss das Mobiltelefon WLAN beherrschen und speziell von einem Provider für die Internettelefonie freigeschaltet werden. Gespräche laufen im WLAN-Netz über das SIP-Protokoll, die Verschlüsselung der übertragenen Gesprächsdaten geschieht per WEP. Der Kunde muss sich entweder zu Hause in sein WLAN einwählen oder öffentlich zugängliche Hotspots für das VoIP-Telefonat nutzen.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Algorithmen
    Mattson Thermal Products GmbH, Dornstadt
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Technische Universität München, Garching
Detailsuche

Wer auf diese Weise rundruft, zahlt einmal für den Hotspot- oder WLAN-Zugang und zusätzlich für jedes Gespräch. Telefonate ins Festnetz kosten 1,49 Cent pro Minute und für Anrufe ins Mobilfunknetz fallen 17,9 Cent für jede Gesprächsminute an. Auslandsgespräche mit Russland sollen beispielsweise mit 1,9 Cent zu Buche schlagen, Anrufe in die Türkei kommen auf Gebühren von 7,4 Cent. Abgerechnet wird im 1/1-Sekunden-Takt.

Nokia E60
Nokia E60
Zum Vergleich: Ein klassisches Gespräch via GSM kostet derzeit bei den günstigsten Discount-Anbietern 15 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Damit lohnt sich die VoIP-Telefonie via Taschentelefon derzeit wohl für Telefonate ins Festnetz, nicht unbedingt jedoch in die verschiedenen Mobilfunknetze.

Wer bei eteleon das Symbian-Smartphone Nokia E60 mit Vertrag bestellt, kann derzeit lediglich über T-Mobile telefonieren. Er muss sich derzeit für den Vertrag Telly Basic oder Debitel DirectPower entscheiden. Das bedeutet entweder 5,95 Euro Grundgebühr und einen Mindestumsatz von 5,- Euro pro Monat bei T-Mobile oder keine Grundgebühr und mindestens 15,95 Euro Umsatz bei Debitel. Eine Datenflatrate fürs Internet ist bei beiden Tarifen nicht enthalten. Die VoIP-Verbindungen kauft eteleon bei Dus.net ein und rechnet sie direkt mit dem Kunden ab.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Je nach Verfügbarkeit wird das GSM- oder WLAN-Netz genutzt. Der Kunde soll damit überall und verbindungsunabhängig immer unter einer Festnetznummer erreichbar sein. Bei ausgehenden Gesprächen wird grundsätzlich die Festnetznummer angezeigt.

Eteleon bietet derzeit das Nokia E60 zusammen mit einem GSM-Tarif von T-Mobile und dem VoIP-Tarif für 0,- Euro an. Außerdem soll der Kunde 600 Freiminuten geschenkt bekommen. Eine Laufzeit für den VoIP-Tarif ist derzeit nicht festgelegt, da diese Gespräche über ein Prepaid-Gutaben bezahlt werden. Der GSM-Vertrag läuft wie üblich zwei Jahre. Der Doppelvertrag kann direkt im Internet bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bert08@hotmail.com 27. Jun 2006

Du meinst sicher die Bildergalerie......

hmhmhm 27. Jun 2006

XDA hört sich aber an wie irgendein Gerät was auf kleinsten Raum möglichst viele...

T 27. Jun 2006

Wer interesse hat kann ja mal hier vorbeischauen : http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /