Abo
  • Services:

Billiger handyfonieren: Internet-Telefonie mit dem Nokia E60

Übergangsloses Roaming zwischen VoIP-Gesprächen und GSM-Netz

Eteleon lockt Kunden mit dem Nokia E60 und der Möglichkeit, Handytelefonate per Internet zu führen. Mit Hilfe von Voice over IP sollen die Kunden via WLAN in die weite Welt hinaus anrufen können. Der WLAN-Service ist voreingestellt, mit dem dazugehörigen Mobilfunktarif von eteleon kann der Kunde über das Internet lostelefonieren - allerdings nicht völlig kostenlos.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia E60
Nokia E60
Um über Voice over IP telefonieren zu können, muss das Mobiltelefon WLAN beherrschen und speziell von einem Provider für die Internettelefonie freigeschaltet werden. Gespräche laufen im WLAN-Netz über das SIP-Protokoll, die Verschlüsselung der übertragenen Gesprächsdaten geschieht per WEP. Der Kunde muss sich entweder zu Hause in sein WLAN einwählen oder öffentlich zugängliche Hotspots für das VoIP-Telefonat nutzen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Wer auf diese Weise rundruft, zahlt einmal für den Hotspot- oder WLAN-Zugang und zusätzlich für jedes Gespräch. Telefonate ins Festnetz kosten 1,49 Cent pro Minute und für Anrufe ins Mobilfunknetz fallen 17,9 Cent für jede Gesprächsminute an. Auslandsgespräche mit Russland sollen beispielsweise mit 1,9 Cent zu Buche schlagen, Anrufe in die Türkei kommen auf Gebühren von 7,4 Cent. Abgerechnet wird im 1/1-Sekunden-Takt.

Nokia E60
Nokia E60
Zum Vergleich: Ein klassisches Gespräch via GSM kostet derzeit bei den günstigsten Discount-Anbietern 15 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Damit lohnt sich die VoIP-Telefonie via Taschentelefon derzeit wohl für Telefonate ins Festnetz, nicht unbedingt jedoch in die verschiedenen Mobilfunknetze.

Wer bei eteleon das Symbian-Smartphone Nokia E60 mit Vertrag bestellt, kann derzeit lediglich über T-Mobile telefonieren. Er muss sich derzeit für den Vertrag Telly Basic oder Debitel DirectPower entscheiden. Das bedeutet entweder 5,95 Euro Grundgebühr und einen Mindestumsatz von 5,- Euro pro Monat bei T-Mobile oder keine Grundgebühr und mindestens 15,95 Euro Umsatz bei Debitel. Eine Datenflatrate fürs Internet ist bei beiden Tarifen nicht enthalten. Die VoIP-Verbindungen kauft eteleon bei Dus.net ein und rechnet sie direkt mit dem Kunden ab.

Je nach Verfügbarkeit wird das GSM- oder WLAN-Netz genutzt. Der Kunde soll damit überall und verbindungsunabhängig immer unter einer Festnetznummer erreichbar sein. Bei ausgehenden Gesprächen wird grundsätzlich die Festnetznummer angezeigt.

Eteleon bietet derzeit das Nokia E60 zusammen mit einem GSM-Tarif von T-Mobile und dem VoIP-Tarif für 0,- Euro an. Außerdem soll der Kunde 600 Freiminuten geschenkt bekommen. Eine Laufzeit für den VoIP-Tarif ist derzeit nicht festgelegt, da diese Gespräche über ein Prepaid-Gutaben bezahlt werden. Der GSM-Vertrag läuft wie üblich zwei Jahre. Der Doppelvertrag kann direkt im Internet bestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 12,49€

bert08@hotmail.com 27. Jun 2006

Du meinst sicher die Bildergalerie......

hmhmhm 27. Jun 2006

XDA hört sich aber an wie irgendein Gerät was auf kleinsten Raum möglichst viele...

T 27. Jun 2006

Wer interesse hat kann ja mal hier vorbeischauen : http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /