Abo
  • Services:
Anzeige

Billiger handyfonieren: Internet-Telefonie mit dem Nokia E60

Übergangsloses Roaming zwischen VoIP-Gesprächen und GSM-Netz

Eteleon lockt Kunden mit dem Nokia E60 und der Möglichkeit, Handytelefonate per Internet zu führen. Mit Hilfe von Voice over IP sollen die Kunden via WLAN in die weite Welt hinaus anrufen können. Der WLAN-Service ist voreingestellt, mit dem dazugehörigen Mobilfunktarif von eteleon kann der Kunde über das Internet lostelefonieren - allerdings nicht völlig kostenlos.

Nokia E60
Nokia E60
Um über Voice over IP telefonieren zu können, muss das Mobiltelefon WLAN beherrschen und speziell von einem Provider für die Internettelefonie freigeschaltet werden. Gespräche laufen im WLAN-Netz über das SIP-Protokoll, die Verschlüsselung der übertragenen Gesprächsdaten geschieht per WEP. Der Kunde muss sich entweder zu Hause in sein WLAN einwählen oder öffentlich zugängliche Hotspots für das VoIP-Telefonat nutzen.

Anzeige

Wer auf diese Weise rundruft, zahlt einmal für den Hotspot- oder WLAN-Zugang und zusätzlich für jedes Gespräch. Telefonate ins Festnetz kosten 1,49 Cent pro Minute und für Anrufe ins Mobilfunknetz fallen 17,9 Cent für jede Gesprächsminute an. Auslandsgespräche mit Russland sollen beispielsweise mit 1,9 Cent zu Buche schlagen, Anrufe in die Türkei kommen auf Gebühren von 7,4 Cent. Abgerechnet wird im 1/1-Sekunden-Takt.

Nokia E60
Nokia E60
Zum Vergleich: Ein klassisches Gespräch via GSM kostet derzeit bei den günstigsten Discount-Anbietern 15 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Damit lohnt sich die VoIP-Telefonie via Taschentelefon derzeit wohl für Telefonate ins Festnetz, nicht unbedingt jedoch in die verschiedenen Mobilfunknetze.

Wer bei eteleon das Symbian-Smartphone Nokia E60 mit Vertrag bestellt, kann derzeit lediglich über T-Mobile telefonieren. Er muss sich derzeit für den Vertrag Telly Basic oder Debitel DirectPower entscheiden. Das bedeutet entweder 5,95 Euro Grundgebühr und einen Mindestumsatz von 5,- Euro pro Monat bei T-Mobile oder keine Grundgebühr und mindestens 15,95 Euro Umsatz bei Debitel. Eine Datenflatrate fürs Internet ist bei beiden Tarifen nicht enthalten. Die VoIP-Verbindungen kauft eteleon bei Dus.net ein und rechnet sie direkt mit dem Kunden ab.

Je nach Verfügbarkeit wird das GSM- oder WLAN-Netz genutzt. Der Kunde soll damit überall und verbindungsunabhängig immer unter einer Festnetznummer erreichbar sein. Bei ausgehenden Gesprächen wird grundsätzlich die Festnetznummer angezeigt.

Eteleon bietet derzeit das Nokia E60 zusammen mit einem GSM-Tarif von T-Mobile und dem VoIP-Tarif für 0,- Euro an. Außerdem soll der Kunde 600 Freiminuten geschenkt bekommen. Eine Laufzeit für den VoIP-Tarif ist derzeit nicht festgelegt, da diese Gespräche über ein Prepaid-Gutaben bezahlt werden. Der GSM-Vertrag läuft wie üblich zwei Jahre. Der Doppelvertrag kann direkt im Internet bestellt werden.


eye home zur Startseite
bert08@hotmail.com 27. Jun 2006

Du meinst sicher die Bildergalerie......

hmhmhm 27. Jun 2006

XDA hört sich aber an wie irgendein Gerät was auf kleinsten Raum möglichst viele...

T 27. Jun 2006

Wer interesse hat kann ja mal hier vorbeischauen : http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...


blog.windowsntserver.de / 27. Jun 2006

Eteleon und Nokia E60 roamen seamless



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. über Duerenhoff GmbH, Berlin
  4. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Tableiste nach unten verschieben

    xVipeR33 | 17:06

  2. Re: Wenig neues

    hhf1 | 17:05

  3. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    gumnade | 17:04

  4. Re: die alte leier

    xVipeR33 | 17:02

  5. Re: Recht hatter..

    pampernickel | 16:58


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel