Intel stellt Xeon-5100er-Serie mit Woodcrest-Kern vor

Erste Prozessoren mit Core-Architektur werden ausgeliefert

Als ersten Vertreter seiner neuen Prozessor-Generation mit Core-Architektur liefert Intel jetzt sechs Modelle des bisher unter dem Codenamen Woodcrest bekannten Prozessors aus. Die Xeon-5100-Serie passt in die vor wenigen Wochen vorgestellte Bensley-Plattform, die auch ältere Xeons aufnehmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit empfehlen sich die neuen Xeons als "Drop-In" für die langwierig von Kunden zertifizierten Server-Systeme. Diese können mit den seit Ende Mai 2005 lieferbaren 5000er-Xeons aufgebaut und später durch schlichten Wechsel der Prozessoren auf die 5100er-Modelle umgerüstet werden. Laut Intel arbeiten 150 Server-Hersteller schon an über 200 verschiedenen Rechner-Designs.

Stellenmarkt
  1. Service Techniker (m/w/d) für IT-Projekte
    PSI Logistics GmbH, Berlin, Einsatz am Flughafen Berlin Brandenburg
  2. SAP HCM-PT/SF Specialist (m/w/d)
    über Hays AG, Ludwigsburg
Detailsuche

Gegenüber den bisherigen Xeons mit Netburst-Architektur verspricht Intel seinen Kunden mit den Core-Xeons um bis zu 135 Prozent mehr Performance bei gleichzeitig um 40 Prozent geringerem Energiebedarf. Dieser Vergleich basiert jedoch auf Netburst-Xeons mit 2,8 GHz gegenüber dem neuen Top-Modell 5160 mit 3 GHz und nur einem Teil der SPEC-Benchmarks. Intel hat auf einer eigenen Webseite auch zahlreiche andere Messergebnisse veröffentlicht, welche die Überlegenheit auch gegenüber AMDs Opteron belegen sollen.

Alle neuen Xeons verfügen über zwei Kerne, die auf einen gemeinsam genutzten L2-Cache von 4 MByte Größe zugreifen können. Dieser "shared cache" ist eines der Leistungsgeheimnisse der Core-Architektur, über die Golem.de bereits ausführlich berichtet hat. Es ist zu erwarten, dass die ebenfalls auf Core basierenden Prozessoren für Desktops und Notebooks namens "Core 2 Duo" (Codename Conroe bzw. Merom) in ähnliche Leistungs- und Sparsamkeitsregionen vorstoßen. Alle Preisangaben in der folgenden Tabelle beziehen sich auf PC-Hersteller und Wiederverkäufer bei einer Mindestabnahme von 1.000 Stück.

Prozessor, Codename Takt FSB TDP Preis (US-Dollar)
Xeon 5160 (Woodcrest) 3,00 GHz 1333 MHz 80 Watt 851.-
Xeon 5150 (Woodcrest) 2,66 GHz 1333 MHz 65 Watt 690.-
Xeon 5140 (Woodcrest) 2,33 GHz 1333 MHz 65 Watt 455.-
Xeon 5130 (Woodcrest) 2,00 GHz 1333 MHz 65 Watt 316.-
Xeon 5120 (Woodcrest) 1,86 GHz 1066 MHz 65 Watt 256.-
Xeon 5110 (Woodcrest) 1,60 GHz 1066 MHz 65 Watt 209.-
Xeon 5148 (Woodcrest LV) 2,33 GHz 1333 MHz 40 Watt 519.-

Intel macht zu den neuen Xeons noch keine Angaben hinsichtlich der Kernspannung. Core-Prozessoren dürften sich in diesem Punkt aber noch deutlich nach unten treiben lassen, wie der jetzt für das dritte Quartal 2006 angekündigte Xeon 5148 andeutet: Er soll nur 40 Watt typische Leistungsaufnahme benötigen. Anders als den 5148 will Intel in der kommenden Woche alle neuen Xeons vom 5160 bis zum 5110 ausliefern. Als Unterlage empfiehlt der Prozessor-Hersteller die Bensley-Plattform, die sich vor allem durch eine höhere RAM-Dichte mit Hilfe von FB-DIMMs auszeichnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xy 27. Jul 2006

Das halte ich jedoch für ein Gerücht Sitze gerade an einem Win XP Prof Computer mit 4...

Lumen 26. Jun 2006

Moin. Sagen wir mal so: Wir berüßen jetzt auch Intel in der sparsamen effizienten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Rufus Beta 3.19: Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11
    Rufus Beta 3.19
    Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11

    Windows 11 ohne Microsoft-Konto installieren: In der Beta 3.19 von Rufus ist das wieder möglich. Das Tool kann auch andere Sperren umgehen.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku
    Specter 1
    Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

    Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /