Abo
  • Services:

Ein Blick in die Glaskugel: Nokias Handys im Jahr 2015

Nokias Zukunft-Handys 2015
Nokias Zukunft-Handys 2015
Ein weiterer Entwurf für das Handy 2015 geht davon aus, dass die Menschen noch mehr auf Schönheit und ihr Äußeres achten werden. Das Handy soll daher als Ganzkörper-Scanner dienen und Daten zu Körpergröße speichern und mit einem beliebigen Online-Shop-Sytem austauschen. Beim Einkaufen im Internet lassen sich die Daten abrufen und korrekt geschneiderte Teile einkaufen.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Nokias Zukunft-Handys 2015
Nokias Zukunft-Handys 2015
Daniel Meyer aus Deutschland hat das Handy zum Bilderrahmen umfunktioniert. Das Mobiltelefon ist für Videotelefonie gerüstet, berücksichtigt aber auch traditionelle Handyspielereien wie private Fotos mit sich zu tragen. So sollen die Besitzer dieses Handys ihre Familienbilder oder sonstigen Lieblingsfotos jederzeit auf ihrem Schreibtisch oder im Hotelzimmer aufstellen können.

Dass Nokia stark auf transportable Bilderrahmen setzt, konnte man bereits vor rund drei Jahren beobachten. Damals haben die Finnen zwei Halsmedaillons, ein Bilderkaleidoskop und einen tragbaren Bilderrahmen vorgestellt. Die Geräte lassen sich über Infrarot, Bluetooth oder per MMS mit Fotomaterial füttern.

Sechs Monate hatten die Studenten Zeit, ihre Ideen zu Zukunft und Handy in Skizzen zu entwickeln. Gut zwei Dutzend Entwürfe wurden eingesandt. Nokia kürte unter allen eingereichten Vorschlägen Daniel Meyer aus Deutschland zum Gewinner. Der Student bekommt einen Geldpreis und hat die Möglichkeit, ein Praktikum in Nokias Designabteilung zu absolvieren.

 Ein Blick in die Glaskugel: Nokias Handys im Jahr 2015
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand

wwwschreck 15. Dez 2006

Meiner Ansicht nach werden in ca. 20 Jahren die Handys in den Körper eingebaut. Es wird...

Theo *The BAT* 27. Jun 2006

Und ne Zeitmaschine, wa *g*

M. 27. Jun 2006

Ich warte noch auf meinen Ford Nucleon: http://en.wikipedia.org/wiki/Ford_Nucleon

mmmm 27. Jun 2006

Kann man mit den Dingern auch noch telefonieren? Es wird ja schon längst behauptet, dass...

noch ein... 27. Jun 2006

hier noch ein wirklich unglaublicher Entwurf eines holländischen Teams (draufklicken, ist...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /